Wasserland Steiermark Preis an Helmut Knauß verliehen

Landesrat Hans Seitinger überreichte im Schloss St. Martin die Wasserland Steiermark-Preise in sechs Kategorien. In der Kategorie „Natur- und Erholungsraum“ siegte der Aicher Helmut Knauß mit seinem Projekt „Ennsflusswandern“.

2018 startete Helmut Knauß mit seinem in Aich ansässigen Unternehmen „Kajaktiv“ sein Projekt „Ennsflusswandern“. Er arbeitete ein ausgewogenes Programm und fünf Etappen zum Befahren der Enns mit unterschiedlichen Booten und Kajaks aus. Damit der Naturraum der Enns verantwortlich genützt wird, gibt es gezielte Zu- und Ausstiege, die mit den wichtigen Partnern (Grundbesitzer, Ennsbauleitung, Fischerei …) abgestimmt sind. Einschulungen, Kurse und auch geführte Touren mit entsprechender Information runden das Angebot ab. Für diese innovative Aktion (auch ein LEADER-Projekt der Region Ennstal-Ausseerland) wurde Helmut Knauß von Landesrat Hans Seitinger mit dem Wasserland Steiermark Preis 2022 ausgezeichnet. Mehr Infos unter www.ennsflusswandern.at.

Das Land Steiermark zeichnet mit der Verleihung des Wasserland Steiermark Preises alle zwei Jahre besondere Leistungen und Projekte zum Schutz und Nutzen des Wassers aus. Der Wasserlandpreis 2022 wurde heuer in den vier Hauptkategorien Wasserversorgung, nachhaltige Wassernutzung – Gewässerschutz, Hochwasserschutz sowie Natur- und Erholungsraum Gewässer am 24. Juni 2022 im Bildungshaus Schloss St. Martin verliehen. Darüber hinaus wurden auch die Preisträger der Sonderkategorien Wassermeister des Jahres und Wasserfoto des Jahres ausgezeichnet. Zudem wurden im Rahmen der Veranstaltung auch zwei Organisationen mit dem Gütesiegel für „ausgezeichnete steirische Wasserversorger“ gewürdigt.

v.l. Abteilungsleiter Johann Wiedner, Preisträger Helmut Knauß, Landesrat Hans Seitinger
© Lebensressort/Fischer

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


error: (c) arf.at