Schritt für Schritt zu einer zukunftsfitten Gesundheitsversorgung im Bezirk Liezen. Dass die Versorgungsangebote dringend weiterentwickelt müssen, steht außer Frage.

Am wichtigsten ist es, die beste Versorgung zu bekommen. Egal ob bei einem Notfall oder einer Routinebehandlung. Wie „das Haus“ heißt, in dem diese Versorgung durchgeführt wird, ist weniger relevant. Dislozierte Ambulanzen sowie Gesundheits- und Facharztzentren können in Zukunft Behandlungen übernehmen, die bisher im Krankenhaus durchgeführt werden. Dass die Versorgungsangebote dringend weiterentwickelt müssen, steht außer Frage. Wie konkret das im Bezirk Liezen umgesetzt wird und welche Rolle dabei die Gesundheitszentren spielen, zeigte die Informationsveranstaltung „Gesund im Bezirk Liezen“-Update am 27. Juni 2022 im Schloss Trautenfels.

Fotocredit: Gesundheitsfonds Steiermark/Christoph Huber

v.l. Michael Koren und Bernd Leinich (Geschäftsführer Gesundheitsfonds Steiermark), Juliane Bogner-Strauß (Gesundheitslandesrätin), Barbara Mandlbauer-Bahar und Gerhard Kummer sowie Franz Kotzent (Gesundheitszentrum Liezen)
v.l. Juliane Bogner-Strauß (Gesundheitslandesrätin), Michael Koren und Bernd Leinich (Geschäftsführer Gesundheitsfonds Steiermark), Gerhard Kummer und Barbara Mandlbauer-Bahar sowie Franz Kotzent (Gesundheitszentrum Liezen)

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


error: (c) arf.at