Unfall mit Paragleiter. Aktuelle steirische Polizeimeldungen

Krakau, Bezirk Murau. – Sonntagvormittag, 26. Juni 2022, stürzte ein 61-jähriger Paragleiter zu Boden und erlitt dabei schwere Verletzungen.

Gegen 11.00 Uhr startete der 61-Jährige aus dem Bezirk Tamsweg/Salzburg mit seinem Gleitschirm im Bereich des Rupprechtsecks. Als der Mann landen wollte, dürfte der Gleitschirm mit einem Baumwipfel in Berührung gekommen sein. Daraufhin klappte der Schirm zusammen und der 61-Jährige stürzte aus einer Höhe von etwa sieben Metern zu Boden. Zufällig anwesende Zeugen leisteten sofort Erste Hilfe und setzten die Rettungskette in Gang.

Der Mann wurde mittels Rettungshubschrauber (C 14) mit schweren Verletzungen in das LKH Schwarzach verbracht und stationär aufgenommen.

Tierquälerei

Fernitz, Bezirk Graz-Umgebung.– Bislang unbekannte Täter stehen im Verdacht, drei Singvögel sowie einen Feldhasen getötet und an einen Baum genagelt zu haben. Die Ermittlungen laufen.

Bereits am 14. Juni 2022 wurden unmittelbar neben einem Wanderweg drei tote, an einen Baum genagelte Singvögel (Amseln) vorgefunden. Am 24. Juni 2022 erstattete ein Aufsichtsjäger erneut über einen ähnlichen Vorfall die Anzeige bei der Polizeiinspektion Hausmannstätten. In diesem Fall war von unbekannten Tätern der Kadaver eines Hasen in ähnlicher Weise an einen Baumstamm aufgenagelt worden. Aufgrund der Nähe der beiden Tatorte und der Ähnlichkeit der beiden Sachverhalte sowie des bereits fortgeschrittenen Verwesungszustandes des nun aufgefundenen toten Hasen, kann ein Zusammenhang der beiden Taten nicht ausgeschlossen werden. Die Tatörtlichkeiten befinden sich auf einem Wanderweg zwischen Etschbachstraße und Buchkogelstraße.

Die Ermittlungen der Polizeiinspektion Hausmannstätten laufen.

Bereits im Vorjahr war es zu ähnlichen Fällen im Bereich Hausmannstätten gekommen. Ein Zusammenhang mit den aktuellen Vorkommnissen liegt nahe (siehe angeschlossene Presseaussendungen aus 2021).

Hinweise sind erbeten an: Polizeiinspektion Hausmannstätten, Tel. 059133/6139-100

Zeugenaufruf: Verkehrsunfall mit Personenschaden

Gleisdorf, Bezirk Weiz. – Sonntagabend, 26. Juni 2022, kam es zu einem Verkehrsunfall in Entschendorf. Eine 88-Jährige erlitt dabei leichte Verletzungen. Der Unfallverursacher beging Fahrerflucht.

Gegen 20.00 Uhr schob eine 53-jährige Pflegerin die 88-Jährige aus dem Bezirk Weiz mit dem Rollstuhl am rechten Fahrbahnrand auf Höhe Entschendorf 134. In der dort befindlichen leichten Rechtskurve näherte sich von hinten ein unbekanntes Kraftfahrzeug, das mit zu wenig Sicherheitsabstand und zu hoher Geschwindigkeit unterwegs gewesen sein dürfte. Im Zuge eines Ausweichmanövers der Pflegerin kippte der Rollstuhl und die 88-Jährige stürzte über eine Böschung in ein darunterliegendes Bachbett. Zwischen dem Fahrzeug und den beiden Frauen kam es zu keinem Zeitpunkt zu einer Berührung.

Die Frau wurde mit leichten Verletzungen in das LKH Feldbach verbracht. Aufgrund ihres Schockzustandes konnte die Pflegerin keine Angaben zu dem beteiligten Unfallfahrzeug machen.

Die Polizeiinspektionen Gleisdorf und St. Margarethen an der Raab ersuchen unter den Telefonnummern 059133/ 6264100 oder 059133/6272100 um zweckdienliche Hinweise.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


error: (c) arf.at