Neue Gleichstellungs-Expertinnen und Experten des Landtages Landtagspräsidentin und Landesrätin überreichten Zertifikate an „Gender-Agents“


Presseinformation 27. Juni 2022

Am Montag, dem 27. Juni gratulierten Landtagspräsidentin Manuela Khom und
die ressortzuständige Landesrätin Juliane Bogner-Strauß den neuen
Gleichstellungs-Expertinnen und –Experten des Landtages – den sogenannten
„Gender Agents“ – zu ihrer abgeschlossenen Ausbildung.


Wie bereits in der Gleichstellungsstrategie des Landes Steiermark festgehalten, ist die
Geschlechterperspektive systematisch in alle Politikbereiche und in alle Phasen der Politik
einzubeziehen. „Gender Agents“ haben die Aufgabe, Politik und Verwaltung darin zu
unterstützen, dass Gleichstellung zum Nutzen aller Menschen realisiert wird. Mit der
Ausbildung neuer „Gender Agents“ im Landtag soll nun ein weiterer Beitrag zur Stärkung von
Gender Mainstreaming geleistet werden.


Abgeordnete sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Landtages Steiermark sowie aus
politischen Büros begannen fast genau vor einem Jahr mit der Ausbildung zu zertifizierten
Expertinnen und Experten in Sachen Gleichstellung und Gender-Mainstreaming. Im Juni
wurden die Zertifikate feierlich an die Absolventinnen und Absolventen überreicht.
Landtagspräsidentin Manuela Khom freut sich über die frisch gebackenen „Gender-Agents“
und betont: „Gleichstellung und Chancengleichheit sind wichtige Aspekte in der Gesellschaft
wie auch in der Wirtschaft und der Verwaltung, die ein hohes Maß an Aufmerksamkeit
verlangen und wesentliche Bestandteile für eine gerechte Ausgewogenheit in vielen Bereichen
darstellen.“, so Khom, die sich bereits seit über 10 Jahren selbst „Gender Agent“ nennen darf
und sich noch gerne an diese Ausbildung erinnert: „Der Lehrgang schärft den Blick auf
wesentliche Details im Zusammenhang mit Gleichstellung und vermittelt nützliches Know-How
und praxisbezogene Tools, die im Sinne von Gender Mainstreaming angewandt werden
können.“, so Khom weiter.


Die Ausbildung zu „Gender Agents“ wird aus dem Ressort für Bildung, Gesellschaft,
Gesundheit und Pflege, von Landesrätin Juliane Bogner-Strauß finanziert, letztmalig wurde
eine solche im Jahr 2013 angeboten. Die Landesrätin betont: „Gerade im eigenen Umfeld für
die nötige Sensibilität bei Gleichstellungsfragen und generell für mehr
Geschlechtergerechtigkeit beizutragen ist ein wichtiger Aspekt dieser Ausbildung. Die
Gleichstellungsstrategie des Landes kann so auf allen Ebenen ihre Wirksamkeit entfalten.“Es wurden zwölf Zertifikate an die Absolventinnen und Absolventen überreicht. Nun dürfen
sich sieben Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus dem politischen Bereich sowie fünf
Abgeordnete des Landtages „Gender-Agents“ nennen, letztere sind:
Helga Ahrer (SPÖ), DI Andreas Kinsky (ÖVP), Veronika Nitsche, MBA (GRÜNE), Robert
Reif (KPÖ), Maria Skazel (ÖVP)


Die nun zertifizierten Gender-Expertinnen und –Experten werden nun in ihrer Funktion als
„Gender-Agents“ in ihren Bereichen der Landespolitik und dem politischen Tätigkeitsbereich
Gleichstellung und Gender-Mainstreaming weiter vorantreiben und als bewusstseinsschaffende
Schlüsselfiguren auf Gerechtigkeit zwischen Männern und Frauen hinweisen.

©LT-Stmk/Foto Fischer
 


Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


error: (c) arf.at