Ausseer Gespräche starten im Kurhaus Bad Aussee (24./25.6.)

Das Salzkammergut, von der Wissenschaft als eine, ja sogar als die österreichische Kernlandschaft identifiziert, ist geographisch, (alltags-)kulturell, ökonomisch und sozial ein Gebiet, das sich als „Ort der Sehnsucht“ im nationalen Maßstab verdichtet. Diese Konstellation hat schon seit vielen Jahrzehnten Menschen von auswärts zumindest für kürzere Zeiträume ins Salzkammergut gezogen.

Die Ausseer Gespräche setzen also nur fort, was sich über die Zeiten in unterschiedlicher Verdichtung bereits herausgebildet hat. Hier kommen Menschen zusammen, um miteinander zu diskutieren, um intellektuell zu streiten, aber auch um Tradition, Kultur, Landschaft und Gastfreundschaft zu genießen.

Freitag, 24.6.2022

9:00 Vortrag: Ursula RenzBildung im Spannungsfeld zwischen Identifikationen und der Perfektionierung des Urteils

11:00–13:00 Uhr Seminare
1. Bildung als Ware/Zwischen Humboldtschem Ideal und akademischem Kapitalismus mit Michael Hagner, Barbara Zehnpfennig

2. Medizinische Bildung für alle? mit Diether Ribitsch, Jolana Wagner-Skacel

Nachmittag: Ausflug zum Grundlsee

18:30 Podium
Zwischen Bildung und Ausbildung
Barbara Zehnpfennig, Michael Hagner, Peter Strohschneider, Ulf Bästlein, Andreas Trügler
Leitung: Liliane Weissberg

Samstag, 25.6.2022

9:00 Vortrag: Clemens AlbrechtBildung als Kompetenzerwerb. Vom Sinn des Praktischen und vom Nutzen des Zwecklosen

11:00–13:00 Seminare

1. Bildung im Regime des Rechtspopulismus mit Rita Perintfalvi, Michael Laurence Miller

2. …wenn Maschinen lernen: Herausforderungen für Ethik und gesellschaftliche Wissensordnung mit Bianca Prietl, Thomas Gremsl

20:00 Uhr Was sich zu wissen lohnt. Ein Lieder- und Gesprächsabend
Constanze Wimmer (Musikvermittlerin), Feride Heuser (Mezzosopran), Stipe Bilic (Klavier) und Ulf Bästlein (Bariton und Musikforscher)

Hier der Link zur Live – Übertragung

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


error: (c) arf.at