Gratulation an die frisch gebackenen STARS OF STYRIA in der Region Ennstal/Salzkammergut

Derzeit absolvieren 15.328 Jugendliche in der Steiermark eine Lehrausbildung. 4.778 Mädchen und Burschen haben im Vorjahr eine Lehre begonnen. Das sind um 9,8 Prozent mehr als im Jahr zuvor und sogar mehr als 2019, also vor dem Beginn der Corona-Krise! „Ein Erfolg, der angesichts der herausfordernden Rahmenbedingungen gar nicht hoch genug eingeschätzt werden kann“, applaudieren WKO Präsident Senator h.c. Ing. Josef Herk und WKO Regionalstellenobmann Egon Hierzegger, MBA: „Wir müssen heute dafür sorgen, dass morgen nach Corona genügend Fachkräfte zur Verfügung stehen.“ In der Region Ennstal/Salzkammergut standen im Vorjahr knapp 1.200 Lehrlinge in Ausbildung und das bei fast 430 Ausbildungsbetrieben. Die besten Absolventinnen und Absolventen werden gemeinsam mit ihren Ausbildungsbetrieben von der WKO zu STARS OF STYRIA – powered by Raiffeisen, Uniqa und Energie Steiermark – gekürt.

Die Nachwuchs-Fachkräfte bilden das Rückgrat für eine wirtschaftlich schlagkräftige Region, sie sind auch in Zeiten von Corona höchst gefragt. Die Ausbildungsbetriebe hätten sogar noch wesentlich mehr Lehrlinge einstellen können, wenn ausreichend geeignete Bewerber zur Verfügung stehen würden. „Nach den Daten des AMS stehen aktuell mehr als 1.200 Lehrstellen offen, ihnen stehen rund 500 Lehrstellensuchende gegenüber. Das entspricht allein in der Steiermark einem Überhang von mehr als 700 verfügbaren Ausbildungsplätzen – eine eklatante Zunahme gegenüber den Vorjahren“, so WKO Präsident Senator h.c. Ing. Josef Herk und WKO Regionalstellenobmann Egon Hierzegger, MBA. Positiv hat sich die Gesamtzahl der Lehrbetriebe (Ausbildungsstätten) in der Steiermark entwickelt. 5.047 Unternehmen und 36 überbetriebliche Ausbildungseinrichtungen sind derzeit in der Lehrlingsausbildung engagiert. Das entspricht einem Plus von 1,1 Prozent gegenüber dem Vorjahr. „Immer mehr Unternehmen sehen in der Lehrlingsausbildung eine wirksame Strategie, den Fachkräftemangel zu bekämpfen. 405 neue, von der Lehrlingsstelle der WKO erteilte Ausbildungsberechtigungen, um 51 mehr als im Jahr zuvor, sind dafür ein deutliches Signal“, erklären WKO Präsident Senator h.c. Ing. Josef Herk und WKO Regionalstellenobmann Egon Hierzegger, MBA. Trotzdem sei der Mangel quer durchs Land spürbar. „Egal in welcher Branche wir zurzeit Unternehmerinnen und Unternehmer treffen, der Arbeits- und Fachkräftemangel ist quer durchs Land ein großes Thema“, so WKO Präsident Senator h.c. Ing. Josef Herk und WKO Regionalstellenobmann Egon Hierzegger, MBA.

Ein Hauptgrund für diese Diskrepanz ist die demographische Entwicklung. „Durch sie drängen heute nur mehr halb so viele Jugendliche auf den Arbeitsmarkt, wie in den 70er Jahren.“, weiß WKO Regionalstellenobmann Egon Hierzegger, MBA, denn 1979 lag die Zahl der 15-jährigen noch bei 22.413 und aktuell zählt man in der grünen Mark nur mehr 11.257 Jugendliche in diesem Altersjahrgang. „Wir dürfen hier keine Jugendlichen mehr als Bildungsabbrecher verlieren. Darum haben wir als WKO auch das Talentcenter ins Leben gerufen. Mehr als 8.000 Jugendliche im Alter von 13 bis 15 Jahren nutzen dieses Angebot bereits jährlich und die Kapazitäten wurden bereits erweitert.“, betont Egon Hierzegger und ergänzt: „Wir setzen uns auch für ein neues Bewusstsein für technische Berufe ein, besonders Mädchen sollen hier begeistert werden. Mit der Metalltechnik und Elektronik finden sich immerhin schon zwei solche Berufe unter den zehn häufigsten Lehrberufen von Mädchen, das war vor einigen Jahren noch undenkbar. Diesen Weg gilt es, weiterzugehen. Auch die Lehre mit oder nach der Matura gehört weiter gepusht.“

Lehrlingssituation und 59 neue STARS OF STYRIA in der Region Ennstal/Salzkammergut

Im Bezirk Liezen gab es im Jahr 2021 insgesamt 1.127 Lehrlinge in 425 Ausbildungsbetrieben. (Quelle Lehrlingsstatistik 2021). 243 haben die Lehrabschlussprüfung bestanden, davon wurden nun die mit dem Prädikat „Auszeichnung“ nochmals vor den Vorhang geholt und geehrt. Sie stärken als qualifizierte Fachkräfte nun den Wirtschaftsstandort Ennstal/Salzkammergut.

Lehrlinge, die ihre Lehrabschlussprüfung mit Auszeichnung ablegen, werden gemeinsam mit ihren Ausbildungsbetrieben und mit Absolventen von Meister- und Befähigungsprüfungen jährlich als STARS OF STYRIApowered by Raiffeisen, Uniqa und Energie Steiermark – geehrt. Am 20.06.2022 wurden in Gröbming die Trophäen und Urkunden im feierlichen Rahmen überreicht: Rund vier Meister, 23 Lehrabsolventen und 17 Ausbildungsbetriebe nahmen mit strahlenden Gesichtern ihren Stern und ihre Urkunde auf der Bühne von WKO Präsident Senator h.c. Ing. Josef Herk und WKO Regionalstellenobmann Egon Hierzegger, MBA entgegen.

„Die Auszeichnung zum STAR OF STYRIA ist ein kräftiges Zeichen der Wertschätzung gegenüber jenen Menschen und Unternehmen, die in besonderem Maße in die Ausbildung – und damit in die Zukunft unseres Landes – investieren.“ bekräftigt WKO Regionalstellenobmann Egon Hierzegger. Hier werden die Fachkräfte präsentiert, die die Wirtschaft und Gesellschaft so dringend benötigen. „Für die hohe Qualität der Berufsausbildung danken wir den rund 46 Ausbildungsbetrieben im Bezirk und gratulieren allen frischgebackenen STARS herzlich. Gleichzeitig sagen wir auch unseren Sponsoren Raiffeisen, Energie Steiermark und Uniqa Dank für ihre Unterstützung.“

Liezen, 22.06.2022

Fotohinweis: Foto Fischer

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


error: (c) arf.at