Gewerbsmäßiger Betrug – 200.000 Euro Schaden. Aktuelle steirische Polizeimeldungen

Feldbach, Bezirk Südoststeiermark. – Ein 36-Jähriger borgte sich seit Mai 2021 immer wieder Bargeld von Bekannten aus, in dem er vorgab ein lukratives Geschäft in Aussicht zu haben. Es entstand ein Schaden von etwa € 200.000,-. Der Mann wurde in die Justizanstalt Graz-Jakomini eingeliefert.

Aufgrund einer Anzeige eines Opfers, führten Polizisten der Polizeiinspektion Feldbach umfangreiche Ermittlungen gegen einen 36-Jährigen aus dem Bezirk Südoststeiermark. Seit Mai 2021 borgte sich der Mann Bargeld von Bekannten aus, in dem er vorgab ein lukratives Geschäft in Aussicht zu haben. Um dieses Geschäft umsetzen zu können gab er an, dass er ein Darlehen benötige und würde den Darlehensgeber am Gewinn beteiligten.

Um die versprochene Gewinnbeteiligungen zurückzahlen zu können, benötigte er immer größere Darlehen und versprach somit auch größere Gewinnzusagen. Insgesamt borgte sich der 36-Jährige bei 25 Bekannten etwa € 750.000,- aus, wovon er rund € 200.000,- nicht zurückzahlte.

Der Mann wurde nach einer Festnahmeanordnung der Staatsanwaltschaft Graz festgenommen und fristgerecht in die Justizanstalt Graz-Jakomini eingeliefert. Der 36-Jährige zeigte sich geständig.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


error: (c) arf.at