Taucherlager in Gößl vom 13. bis 18. Juni

Nach zweijähriger Pause fand vergangene Woche, von 13. bis 18. Juni 2022, das 42. Taucherlager 1 des steirischen Landesfeuerwehrverbandes in Gössl am Grundlsee statt. 

Die Wasserwehr Altaussee war auch dieses Mal mannstark mit zehn Tauchern und sechs Schiffsführern vertreten, wobei einer der Taucher auch als Ausbildner tätig ist. 

Das Lager gliederte sich in drei Turnusse, wo sämtliche Einsatztaucher der Steiermark ihre Fähigkeiten trainieren und weiter ausbauen konnten. 

Auch beim Theorieteil „Tauchen in Gewässern in Bezug auf veränderte Luftdruckverhältnisse – Bergsee“ und „das Verhalten beim Tauchunfall mit lebensrettenden Sofortmaßnahmen, Neurocheck und der Umgang mit dem Sauerstoffkoffer“ wurde das Wissen der Einsatztaucher gefordert.

Übung macht den Meister.

Der Schwerpunkt des Taucherlagers lag darin, die Basics des Tauchens zu wiederholen und zu perfektionieren. Dabei ging es bei diesen Übungen oftmals in eine Tiefe von 25m, wo die verschiedensten Aufgaben zu bewältigen waren. Vom Freiwasserabstieg über Navigationsübungen bis hin zum Bohren und Sägen mit Muskelkraft betriebenem Werkzeug war alles mit dabei.

Im Vordergrund der Tauchgänge, stand stets die Kameraden- und Eigensicherung sowie der kameradschaftliche Zusammenhalt.

Die Schiffsführer hatten mit dem Sicherungsdienst und dem Transport der Taucher alle Hände voll zu tun.

Ein großer Dank, gilt Franz Roßmann und seinem Team sowie den Lehrtauchern, für die gute Organisation und den reibungslosen Ablauf.

Gut Heil, 

LM d.F Christopher Hentschel

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


error: (c) arf.at