Motorradunfall am Pyhrnpass

Am Freitag, dem 17.06. wurde die Feuerwehr Pyhrn und die Feuerwehr Spital am Pyhrn um 14:09 Uhr mittels Sirenenalarm zu einem Motorradunfall auf den Pyhrnpass alarmiert. Ein Motorradfahrer kollidierte aus unbekannter Ursache mit einem PKW.

Nach der Alarmierung rückte RLFA und KLFA Pyhrn mit 13 Mann zum Einsatzort auf die B138 im Bereich Straßenkilometer 80,6 aus. Am Einsatzort war bereits der Notarzthubschrauber von Heli-Austria, die Feuerwehr Spital am Pyhrn sowie die Rettung und Polizei. Die Aufgabe der Einsatzmannschaft beschränkte sich auf die Absicherung der Unfallstelle sowie die Mithilfe bei der Bergung des Motorrades aus der rd. 1,5m tiefer liegenden Böschung. Nach rund 1 Stunde konnte der Einsatz beendet werden und die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt werden.

Quelle: Bereichsfeuerwehrverband Liezen

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


error: (c) arf.at