Tödlicher Verkehrsunfall. Aktuelle steirische Polizeimeldungen

Stadtgebiet Leoben. –  Bei einem Verkehrsunfall zwischen einem Lkw und einer Fahrradfahrerin Mittwochvormittag, 15. Juni 2022, kam die 63-jährige Fahrradfahrerin ums Leben.

Gegen 11:15 Uhr ein 50-Jähriger aus dem Bezirk Bruck-Mürzzuschlag mit einem Lkw auf der B 116 von Donawitz kommend in Fahrtrichtung Lerchenfeld. Der Mann bog bei einer ampelgeregelten Kreuzung nach rechts ab. Dabei dürfte er die 63-Jährige, welche die Kreuzung auf der dortigen Fahrradüberfahrt geradeaus überquerte, übersehen haben. Die Frau kam zu Sturz und wurde überrollt. Für die 63-Jährige kam jede Hilfe zu spät. Sie verstarb noch an der Unfallstelle.

Falscher Polizist: Betrug

Graz. – Eine 77-jährige Frau aus Graz wurde am Dienstag, 14. Juni 2022, Opfer der bekannten Betrugsmasche „falscher Polizist“. Die Frau gab unbekannten Tätern mehrere tausend Euro.

Gegen 10 Uhr meldete sich ein unbekannter Täter telefonisch bei der Frau und gab sich als Polizist aus. Der Mann forderte die Frau auf, Geld von ihrem Konto abzuheben, damit dieses auf seine Echtheit geprüft werden kann. Der Unbekannte erklärte er Frau, dass ein Kollege vorbeikommt, das Geld abholt und nach der angeblichen Prüfung wieder zurückbringt. Die Frau kam den Forderungen nach und hob das Geld ab. Anschließend holte es ein Unbekannter an der Wohnadresse der Dame ab. Nachdem die Frau das Geld nach einem Tag noch immer nicht zurückbekommen hatte, erstattete sie am Mittwoch, 15. Juni 2022, Anzeige bei der echten Polizei.

Schwerer Verkehrsunfall

Eibiswald, Bezirk Deutschlandsberg. – Bei einem schweren Verkehrsunfall Mittwochmittag, 15. Juni 2022, wurde ein 83-jähriger aus dem Bezirk Deutschlandsberg lebensgefährlich verletzt. 

Gegen 11:45 Uhr fuhr der Mann mit einem nicht für den Verkehr zugelassenen Pkw auf einer Privatstraße in Richtung B 69. Aus bislang unbekannter Ursache kam der Fahrzeuglenker mit seinem Auto von der Straße ab und prallte frontal gegen einen Baum. Der 83-Jährige, er war zum Unfallzeitpunkt nicht angegurtet, zog sich durch den Anprall lebensgefährliche Verletzungen zu. Nach der Erstversorgung durch den Notarzt wurde der Verletzte mit dem Rettungshubschrauber Christophorus 12 in das LKH Graz geflogen. Die Freiwillige Feuerwehr Soboth war im Einsatz. An dem Unfallfahrzeug entstand Totalschaden.

Verkehrsunfall

Kirchberg, Bezirk Südoststeiermark. – Mittwochnacht, 15. Juni 2022, kam ein 23-Jähriger mit seinem Pkw von der Fahrbahn (L215) ab. Der Mann erlitt schwere Verletzungen. 

Der Leibnitzer fuhr gegen 23.30 Uhr von Ziprein in Richtung Manning. Aus ungeklärter Ursache kam er bei Straßenkilometer 2,2 rechts von der Fahrbahn ab, schlitterte in den Labilbach und prallte frontal in die Uferböschung. Der Mann wurde schwer verletzt, konnte aber noch selbst die Rettungskette in Gang setzen. Einsatzkräfte der Feuerwehr (Manning und Ziprein) führten die Bergung des Verletzten durch. Die Rettung transportierte den Mann mit mehreren Verletzungen zunächst in das LKH Wagna. Von dort wurde der Schwerverletzte in das LKH Graz überstellt.

Suchtmittelgesetz: Festnahme

Hartberg-Fürstenfeld. – Kriminalisten nahmen Donnerstagvormittag, 16. Juni 2022, einen 49-Jährigen fest. Der Mann betrieb im Wohnhaus seiner Eltern eine Cannabis-Indoor Plantage.

Kriminalisten der Suchtmittelgruppe Hartberg-Fürstenfeld führten intensive Ermittlungen zum 49-jährigen Tatverdächtigen. Schließlich gelang es heute gegen 9 Uhr, im Dachboden eines Wohnhauses, insgesamt 63 Stück Cannabispflanzen, sowie dazugehörende Zuchtutensilien sicherzustellen. Der Mann wurde festgenommen. Die Staatsanwaltschaft Graz ordnete seine Einlieferung in die Justizanstalt Graz-Jakomini an.

Raubversuch – Mittäter ausgeforscht

Leibnitz. – Wie bereits berichtet, ereignete sich am 4. Mai 2022 ein versuchter Raubüberfall auf einen 32-Jährigen. Leibnitzer Polizisten forschten bereits damals einen 15-jährigen Tatverdächtigen aus. Der Jugendliche befindet sich in Haft. Nun gelang es, auch seine beiden Mittäter (16, 14) zu ermitteln.

Kriminalisten der Polizeiinspektion Leibnitz führten die Ermittlungen vom 4. Mai 2022 kontinuierlich fort. Nun gelang es ihnen, die beiden Beitragstäter des Beschuldigten auszuforschen und einzuvernehmen. Dabei handelt es sich um einen 16-jährigen Syrer und einen 14-jährigen Bosnier. Die Jugendlichen wohnen im Bezirk Leibnitz.

Anzeige auf freiem Fuß

Der 16-Jährige zeigte sich bei seiner Einvernahme teilgeständig, der Jüngere äußerte sich kaum. Die beiden Jugendlichen werden der Staatsanwaltschaft Graz angezeigt. 

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


error: (c) arf.at