Raubversuch – Zeugenhinweise erbeten. Aktuelle steirische Polizeimeldungen

Fehring, Bezirk Südoststeiermark. – Montagabend, 13. Juni 2022, überfiel ein unbekannter Täter eine Tankstelle. Der Unbekannte flüchtete ohne Beute. Verletzt wurde dabei niemand.

Gegen 22.10 Uhr betrat ein unbekannter Täter die Tankstelle. Zu diesem Zeitpunkt war die Tankstelle bereits geschlossen. Es befand sich nur ein 51-jähriger Angestellter im Verkaufsraum. Der 51-Jährige aus Slowenien teilte dem Mann mit, dass die Tankstelle bereits geschlossen ist. Daraufhin sagte der Unbekannte, dass das ein Überfall sei und forderte von dem Angestellten Bargeld. Dabei zog er ein Klappmesser aus seinem Rucksack und bedrohte damit den 51-Jährigen.

Der 51-Jährige entnahm eine Schere aus einer Lade und sagte dem Täter, dass er verschwinden soll. Zeitgleich rief er nach einem im Nebenraum anwesenden Gast. Aufgrund dessen dürfte der unbekannte Täter ohne Beute die Flucht ergriffen haben und rannte zu Fuß in ein nahegelegenes Siedlungsgebiet. Der unbekannte Täter war bereits einige Stunden zuvor bei der Tankstelle und kaufte ein Feuerzeug.

Der Mitarbeiter erlitt einen Schock, wurde jedoch nicht verletzt.

Täterbeschreibung: Mann, ca. 170 bis 180 cm groß, 18 bis 20 Jahre alt, sehr schlanke Figur, bekleidet mit einer schwarzen Hose, schwarze Turnschuhe mit einem seitlichen auffälligen weißen Streifen, dunkelgrauer Kapuzensweater (mit weißen Kordeln), weiße FFP2 Maske und führte einen Türkis/orangefarbenen Rucksack mit sich

Zweckdienliche Hinweise zur Identität der Person sind an das Landeskriminalamt Steiermark, Journaldienst, unter der Tel. Nr.: 059 133/60 3333, erbeten.

Verkehrsunfall mit Personenschaden

Halbenrain, Bezirk Südoststeiermark. – Dienstagmittag, 14. Juni 2022, kam es zu einer Kollision zwischen einem Radfahrer und einem Pkw. Der 74-jährige Radfahrer erlitt dabei Verletzungen unbestimmten Grades.

Gegen 13.00 Uhr lenkte der 74-jährige Radfahrer aus dem Bezirk Südoststeiermark sein Fahrrad auf der Gemeindestraße Alte Bundesstraße in Fahrtrichtung L B66. Beim Überqueren der Vorrangstraße L B66 kam es zur Kollision mit dem von links kommenden Pkw eines 47-Jährigen aus dem Bezirk Südoststeiermark. Durch die Kollision kam der 74-jährige Radfahrer zu Sturz und erlitt dabei Verletzungen unbestimmten Grades.

Der Mann wurde mit dem Roten Kreuz in das LKH Südsteiermark verbracht. Der Pkw-Lenker und seine Beifahrerin erlitten bei dem Unfall keine Verletzungen. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden.

Brand

Eibiswald, Bezirk Deutschlandsberg. – Dienstagabend, 14. Juni 2022, kam es zu einem Brand in einem Nebengebäude einer Liegenschaft. Personen kamen dabei nicht zu Schaden.

Gegen 22.00 Uhr bemerkte die Ehefrau des 53-jährigen Besitzers den Brand und verständigte ihren Sohn, der die Feuerwehr alarmierte. Das als Werkstatt, Holzlager und Garage genutzte Nebengebäude stand beim Eintreffen der Feuerwehr bereits in Vollbrand. Einige Stunden später konnte Brandaus gegeben werden und das Übergreifen der Flammen auf das nahe gelegene Wohnhaus verhindert werden.

Im Einsatz befanden sich sieben Feuerwehren (darunter die Freiwillige Feuerwehr Eibiswald) mit 17 Fahrzeugen und insgesamt 97 Kräften.

Die Schadenssumme und die Brandursache sind noch Gegenstand laufender Ermittlungen. Durch den Brand kamen zehn Hühner, die sich in einem angrenzenden Gehege befanden, zu Tode.

Motorradfahrer verletzt

Anger, Bezirk Weiz. – Dienstagnachmittag, 14. Juni 2022, kam ein Motorradfahrer auf die Gegenfahrbahn und stieß anschließend gegen einen Lkw. Der 28-jährige Motorradlenker erlitt dabei schwere Verletzungen.

Gegen 16.00 Uhr fuhr der 28-jährige Motorradlenker aus dem Bezirk Weiz auf der L 409 aus Richtung Stubenberg kommend in Fahrtrichtung Lebing. Dabei dürfte er in einer Rechtskurve über die Fahrbahnmitte gekommen und auf die Gegenfahrbahn geraten sein. Auf gleicher Höhe kam ihm ein Sattelzugfahrzeug samt Sattelanhänger entgegen, gelenkt von einem 26-Jährigen aus dem Bezirk Hartberg-Fürstenfeld. Der Motorradfahrer dürfte beim Versuch, sein Fahrzeug wieder nach rechts zu lenken, zu Sturz gekommen und in weiterer Folge gegen den Lkw gestoßen sein.

Der 28-Jährige erlitt dadurch schwere Verletzungen und wurde nach der Erstversorgung durch das Rote Kreuz mit dem Rettungshubschrauber Christophorus 16 in das LKH Graz verbracht. Der 26-jährige Lkw-Lenker blieb unverletzt.

An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden und mussten aufgrund dessen abgeschleppt werden. Die Freiwillige Feuerwehr Floing war mit drei Fahrzeugen und 15 Kräften im Einsatz.

Landwirtschaftlicher Arbeitsunfall

Groß St. Florian, Bezirk Deutschlandsberg. – Dienstagnachmittag, 14. Juni 2022, kippte ein Traktor um. Zwei Personen erlitten dabei schwere Verletzungen.

Gegen 15.30 Uhr wendete ein 76-Jähriger aus dem Bezirk Deutschlandsberg auf einer Wiese Heu mit seiner Zugmaschine und einem angehängten Heuwender. Nachdem er diese Arbeit beendet hatte, klappte er die Arme des Heuwenders ein und fuhr rückwärts. Dabei kippte der Heuwender auf der abschüssigen Wiese zusammen mit der Zugmaschine auf die Seite.

Der 76-Jährige und seine 59-jährige Beifahrerin erlitten dadurch schwere Verletzungen. Die 59-jährige Gattin lief trotz Verletzungen zur nahegelegenen Wohnadresse, woraufhin Angehörige den Notruf verständigten.

Der 76-Jährige wurde nach der Erstversorgung durch den Notarzt mit dem Rettungshubschrauber Christophorus 12 in das LKH Graz überstellt. Das Rote Kreuz verbrachte die 59-jährige Gattin in das UKH Graz.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


error: (c) arf.at