Chemieunfall/Von Lkw überrollt – aktuelle steirische Polizeimeldungen

Leoben. – Dienstagfrüh, 14. Juni 2022, kam es zu einem Unfall durch chemische Substanzen. Dabei wurden vier Personen verletzt.

Ein 58-Jähriger aus dem Bezirk Leoben und ein 45-Jähriger aus dem Bezirk Bruck an der Mur wurden beauftragt, in einem Industriebetrieb Salzsäure mittels Tankwagen abzupumpen. Aus bisher ungeklärter Ursache dürften in den gleichen Tank Chemikalienrückstände gepumpt worden sein. Dadurch kam es zu einer chemischen Reaktion und Bildung von reizenden Dämpfen. Die Dämpfe traten aus dem Tankwagen aus und kontaminierten die zwei Männer und zwei weitere anwesende Personen (58 und 44 aus dem Bezirk Leoben).

Die vier Verletzten wurden ins LKH Leoben eingeliefert. Der 58- und der 44-Jährige konnten nach ambulanter Behandlung wieder entlassen werden. Die beiden Mitarbeiter, die den Tankwagen befüllten, befinden sich derzeit noch in Behandlung.

Die Verantwortlichen vor Ort saugten die Chemikalien ab, weswegen keine weitere Gefahr besteht.

Von Lkw überrollt

Graz, Bezirk Gries. – Nach einer Kollision mit einem Sattelkraftfahrzeug wurde eine 43-jährige Radfahrerin niedergestoßen. Sie erlitt leichte Verletzungen.

Gegen 08:35 Uhr fuhr eine 43-Jährige aus Graz mit ihrem Elektro-Fahrrad auf der Kärntner Straße in Richtung Süden. An der Kreuzung mit der Wetzelsdorfer Straße (unmittelbar nach der Unterführung Don Bosco) musste sie wegen Rotlichtes der Ampel anhalten. Zur selben Zeit fuhr ein 54-Jähriger aus Ungarn mit einem Sattelkraftfahrzeug auf der Kärntner Straße ebenfalls in Richtung Süden. Auch er musste ampelbedingt anhalten. Nach dem Umschalten auf Grünlicht wollte der 54-Jährige mit dem Schwerfahrzeug nach rechts in die Wetzelsdorfer Straße einbiegen. Dabei übersah er offenbar die geradeaus die Kreuzung auf der Radfahrerüberfahrt querende 43-Jährige. Es kam zu einer seitlichen Kollision des Lkws mit der Radfahrerin, die zu Boden gestoßen wurde und unter dem Sattelanhänger zu liegen kam. Sie konnte sich seitlich von den Rädern des Schwerfahrzeuges wegbewegen, so dass sie von diesen nicht überrollt und schwer verletzt wurde. Erst durch Hupsignale eines Verkehrsteilnehmers aufmerksam gemacht, hielt der Lkw-Lenker einige Meter nach der Kreuzung an. Er dürfte den Zusammenstoß mit der Radfahrerin zunächst nicht bemerkt haben. Die Frau wurde mit leichten Verletzungen (derzeitiger Ermittlungsstand) vom Rettungsdienst in das LKH Graz eingeliefert.

Kollision zwischen Motorrad und Lkw

Pischelsdorf, Bezirk Weiz. – Dienstagfrüh, 14. Juni 2022, kam es zu einer Kollision zwischen einem 58-jährigen Motorradlenker und einem Lkw (Pritschenwagen). Dabei erlitt der Motorradlenker Verletzungen unbestimmten Grades.

Gegen 06:15 Uhr war der 58-jährige Motorradlenker aus dem Bezirk Hartberg-Fürstenfeld in Hart auf der B 54 in Fahrtrichtung Gleisdorf unterwegs. Aus unbekannter Ursache stieß er bei Straßenkilometer 97,7 gegen einen vor ihm fahrenden Lkw, gelenkt von einem 36-Jährigen aus dem Bezirk Hartberg-Fürstenfeld, der nach rechts in ein Firmengelände einbiegen wollte. Der Motorradlenker kam zu Sturz und erlitt Verletzungen unbestimmten Grades.

Nach der Erstversorgung wurde der 58-Jährige ins LKH Hartberg eingeliefert.

Der Lkw-Lenker blieb unverletzt.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


error: (c) arf.at