BORG-Schülerinnen beim Zeitzeuginnen-Gespräch mit Frau Maria Angerer

Auf eine Exkursion der besonderen Art begaben sich kürzlich die
SchülerInnen des Erzherzog Johann BORG Bad Aussee. Nämlich zu einem Zeitzeuginnen- Gespräch mit Frau Maria Angerer. Frau Angerer wurde im Jahre 1925 in Bad Aussee geboren und erlebte die Kriegsjahre als junge Frau im Salzkammergut. Da sich die SchülerInnen gerade intensiv mit dem Thema Nationalsozialismus und Zweiter Weltkrieg beschäftigen, gab es natürlich viele Fragen, die die mehr als 20 Jugendlichen an die 96-jährige stellen konnten. Auf ehrliche und äußerst aufschlussreiche Weise konnte sie alle Fragen der SchülerInnen beantworten und so einen Einblick in das Leben einer Teenagerin in den Jahren 1938-1945 in Bad Aussee geben. Einer Gegend, die nicht Hauptschauplatz des Krieges war, wo auch keine großen Kampfhandlungen stattfanden und in der trotzdem so viel Leid herrschen musste. DieSchülerInnen waren sichtlich gerührt und ließen sich den Rat „Nie wieder Krieg durch ein geeintes Europa“ gerne mitgeben.

Foto/Text: Simon Amon

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


error: (c) arf.at