Internet-Blackout: Wie groß ist die Gefahr tatsächlich?

Das Internet ist zum Zentralhirn unserer Gesellschaft geworden: nicht nur in der privaten Kommunikation, auch immer mehr Komponenten der kritischen Infrastruktur werden über das Netz gesteuert. Verglichen mit den Folgen eines Internet-Blackouts ist der Schaden durch die Corona-Krise gering, warnen Experten. Ist das übertriebe Panikmache? Oder ist die Gefahr eines totalen Internet-Ausfalls ständiger Begleiter? Darüber diskutiert Roger Köppel u.a. mit dem Blackout-Experten Herbert Saurugg.
Internet-Blackout: Wie groß ist die Gefahr?“Der Pragmaticus“ – Sonntag, 12.06., ab 22:50 Uhr
Bankomaten spucken kein Geld mehr aus, U-Bahnen verweigern den Dienst, Ampelanlagen streiken und sogar die Strom- und Wasserversorgung fällt aus – die Folgen eines Internet-Blackouts wären fatal und für nahezu jeden spürbar. Verglichen mit den Folgen eines Internet-Blackouts ist der Schaden durch die Corona-Krise gering, warnen Expertinnen und Experten. Ist das übertriebe Panikmache? Oder machen wir uns zu abhängig von einer Technologie, die aufgrund ihrer Architektur mannigfaltige Möglichkeiten der Manipulation bietet? Wie wahrscheinlich ist die Chance, dass das Netz ausfällt? Wie können wir uns vor einem flächendeckenden Ausfall schützen? Und was tun wir, wenn die Katastrophe hereinbricht?
Darüber diskutiert Moderator Roger Köppel mit:der Cyber-Security-Expertin Stephanie Jakoubi, die weiß, wie abhängig wir uns durch die zunehmende Vernetzung machen und wie anfällig das Netz für Angreifer von außen ist. IT-Sicherheit sei deshalb das Um und Auf in einer vernetzten Welt, doch was, wenn feindliche Mächte einen konzentrierten Angriff auf unsere kritische Infrastruktur vornehmen?dem Militärstrategen Lukas Bittner, seines Zeichens Referent im Bundesministerium für Landesverteidigung, der sagt: Österreich ist gut gerüstet; fällt das Netz aber aus, ist jeder einmal einige Tage auf sich allein gestellt unddem Blackout- und Krisen-Experten Herbert Saurugg, der Auskunft darüber gibt, wie man für den Fall der Fälle am besten vorsorgt und welche Verhaltensregeln dann das eigene Überleben sichern.Das Pragmaticus-Interview führt Roger Köppel mit:
der Literaturwissenschaftlerin und Autorin von „Zukunft als Katastrophe“ Eva Horn.
Der Pragmaticus – Fakten. Verstehen. Handeln. Auf den Punkt gebracht.

Moderator und Weltwoche-Chefredakteur Roger Köppel spricht mit Expertinnen und Experten über die wichtigen Fragen unserer Zeit und übersetzt die wissenschaftlichen Fakten für die Allgemeinheit. Das neue Talk-Format bei ServusTV und ServusTV On, monatlich jeden ersten Sonntag.
Roger Köppel mit seinen Gästen
© ServusTV / Philipp Carl Riedl

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


error: (c) arf.at