Neues Buch über das Tote Gebirge hat das Potenzial zum Klassiker

Wie eine riesige Trutzburg aus steilen Bergflanken ragt in der Mitte Österreichs das Tote Gebirge empor. Es ist reich an Schönheit, Gegensätzen und Geheimnissen. Vieles davon findet sich in einem neuen Buch wieder, das im Trauner Verlag erschienen ist und heute in Linz präsentiert wurde. Das fast 300 Seiten starke Werk mit Texten von und über ausgewiesene Kenner dieser schönen Bergwelt – darunter auch bekannte Persönlichkeiten wie Gerlinde Kaltenbrunner, Klaus Maria Brandauer oder Hubert von Goisern – bietet ein buntes Kaleidoskop für Natur-, Berg- und Kunstfreunde.

Das Buch „Das Tote Gebirge. Lebenswelten in einem Naturparadies“ ist ab sofort im Handel sowie online auf www.trauner.at erhältlich. 

In der Vergangenheit übten sich hier Größen des Bergsports und fanden Schriftsteller, Maler und Philosophen eine anregende Wirkungsstätte. Dieses höhlenreichste Gebirge der Alpen, das Kletterabenteuer, Wildnis und verborgene Zufluchtsorte vereint, ist ein wertvolles Juwel des österreichischen Naturerbes, das es zu erhalten gilt. Einen Beitrag dazu leisten die Herausgeber Willibald Girkinger, Lutz Maurer und Franz Sieghartsleitner mit diesem neuen Buch. Die bekannten Naturschützer und der ehemalige ORF-Sendungschef von „Land der Berge“ sind Experten für „ihr“ oberösterreichisch-steirisches Grenzgebirge.

Absolutes Muss für alle Liebhaber des Toten Gebirges

Das neue Sachbuch hat sicher das Potenzial zum Klassiker. Es ist reich bebildert mit stimmungsvollen Naturfotos, wunderbaren Bergbildern, künstlerischen Illustrationen und historischen Aufnahmen. Es zeigt viele Aspekte zu Flora und Fauna, Umwelt, Geologie und Höhlenkunde, Naturschutz, Historie, Tourismus, Sagenwelt sowie Künstlerinnen und Künstlern aus der Region – mit Texten von und über Sandra Galatz, Karin Hochegger, Gerlinde Kaltenbrunner, Brita Steinwendtner, Klaus Maria Brandauer, Hubert von Goisern, Sepp Friedhuber, Roland Girtler, Kurt Luger, Gernot Rabeder, Helmut Wittmann und vielen mehr. Kurz: ein absolutes Muss für alle Liebhaber des Toten Gebirges.

Statements der Herausgeber:

Willi Girkinger: „Wenn man sich mit ehrfurchtsvollem Staunen von der Schönheit dieser Berglandschaft und ihrer Lebenswelten berühren und inspirieren lassen möchte, empfehle ich dieses Buch von Herzen.“

Lutz Maurer: „Als im Krieg ausgebombtes Stadtkind durfte ich erste Jahre in Grundlsee am Fuße des Toten Gebirges leben. Die Erinnerung daran brannte sich für ein ganzes Leben in mein Herz.“

Franz Sieghartsleitner: „Die wilde Natur des Toten Gebirges ist für seltene Tiere und Pflanzen unverzichtbar und sie ist ein großes Geschenk für unsere Seelen.“

(v.l.): Verlagschef Rudolf Trauner, Franz Sieghartsleitner (Hrsg.), Bergsteigerin Gerlinde Kaltenbrunner, Willibald Girkinger (Hrsg.) und Lutz Maurer (Hrsg.).
Foto: Trauner Verlag

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


error: (c) arf.at