Versuchter Mord: Weitere Erkenntnisse. Aktuelle steirische Polizeimeldung

Graz, Bezirk Innere Stadt. – Wie bekannt, ereignete sich Dienstagvormittag, 31. Mai 2022 ein versuchter Mord. Eine 42-jährige Slowakin steht im dringenden Tatverdacht, ihrem beinahe 5-jährigen Sohn schwere Verletzungen zugefügt zu haben. Anschließend fügte sie sich selbst Verletzungen zu.

Polizisten der Polizeiinspektion Graz-Schmiedgasse waren als erste am Tatort. Sie führten auch die ersten, lebensnotwendigen Erste-Hilfe-Maßnahmen (Druckverband) durch. Gemeinsam mit weiteren Polizisten, darunter auch Schnelle Reaktionskräfte (SRK-SIG) gelang es, die Frau festzunehmen und beide Verletzte, bis zum Eintreffen der Rettungskräfte zu versorgen. 

Aktueller Ermittlungsstand

Mutter und Sohn befinden sich nach wie vor im LKH Graz. Beide wurden bereits operiert. Ihr Zustand ist nach wie vor stabil. Ermittler des Landeskriminalamtes Steiermark konnten den Vater (26) am Abend des 31. Mai als Zeuge einvernehmen. Seine Angaben ließen keine näheren Umstände zur Tat/Tatmotiv oder Gesundheitszustand seiner Lebensgefährtin erkennen. Die Frau konnte auch noch nicht zum Sachverhalt befragt werden. Das Amt für Jugend und Familie der Stadt Graz ist involviert. Die Staatsanwaltschaft Graz wird in Kürze über die Verhängung der Untersuchungshaft entscheiden.

Kollision Fahrrad gegen Taxi

Graz, Bezirk Jakomini. – Im Bereich einer Kreuzung kam es Freitagmittag, 1. Juni 2022, zu einem Zusammenstoß eines Taxis mit einem Radfahrer. Der 21-jährige Radfahrer wurde schwer verletzt.

Ein 28-Jähriger aus Graz lenkte gegen 13:25 Uhr ein Taxi auf der Fröhlichgasse in südwestliche Richtung und beabsichtigte die Kreuzung mit dem Mühlgangweg/Am Langedelwehr in gerader Linie zu überqueren. In diesem Moment lenkte ein 21-Jähriger aus dem Bezirk Spittal an der Drau sein Fahrrad auf dem Mühlgangweg in nordwestliche Richtung und beabsichtigte die angeführte Kreuzung in gerader Linie zu überqueren. Auf dieser Kreuzung gilt die Rechtsregel.

Laut Auskunft des Radfahrers habe er das von rechts kommende Taxi nicht wahrgenommen, prallte frontal gegen die linke Seite des Pkws und wurde dadurch schwer verletzt. Er wurde vom Rettungsdienst in das LKH Graz eingeliefert.

Der 28-jährige Taxilenker blieb unverletzt. An beiden beteiligten Fahrzeugen entstand Sachschaden.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


error: (c) arf.at