Aktuelle Arbeitsmarktinformation des AMS Liezen: Nachhaltig die Zukunft managen

Das Arbeitsmarktservice Liezen (AMS) informiert über die aktuellen Entwicklungen am regionalen Arbeitsmarkt. Der Trend beim Rückgang der Arbeitslosenzahlen hält an und der Jobmarkt brummt. Unter dem Titel „smart & green“ organisiert das AMS Liezen in Zusammenarbeit mit der Wirtschaftskammer und der Unternehmensberatung von alea + partner eine Veranstaltung rund um das breite Thema „Nachhaltig managen“ am 23.06.2022 in der Wirtschaftskammer Gröbming.

Mit Ende Mai sind beim AMS Liezen 1.302 Personen arbeitslos gemeldet. Gegenüber dem Vorjahr bedeutet das einen Rückgang um 378 Personen oder 22,5 Prozent. „Der Blick auf die jüngsten Arbeitsmarktdaten zeigt im Bezirk die niedrigsten Maizahlen seit der elektronischen Datenerfassung aus dem Jahr 1987. Neben einem neuerlichen Rückgang bei den Arbeitslosenzahlen, kann bei den offenen Stellen ein Rekordniveau registriert werden und zeigt den Arbeits- und Fachkräftemangel, der nahezu in allen Branchen spürbar ist“, informiert AMS Liezen Leiter Helge Röder zu den jüngsten Entwicklungen. „Im Vergleich zum Vorjahr kann wieder ein positiver Trend bei den Beschäftigten mit einem Plus von 2,4 Prozent beobachtet werden“, so Röder. „Trotz der angespannten Lage am Stellenmarkt sehen wir eine sehr große Dynamik bei den Bewegungszahlen, sowohl bei den arbeitsuchenden Menschen, als auch am Jobmarkt“, informiert Röder.

Impulsveranstaltung „smart & green“

Der nachhaltige und schonende Einsatz von Ressourcen aller Art betrifft jeden von uns. Unter dem Motto „Innovativ und kreativ die Zukunft gestalten“ veranstaltet das AMS Liezen in Zusammenarbeit mit der heimischen Wirtschaftskammer und der Unternehmensberatung von alea + partner GmbH am 23. Juni 2022 in der Zeit von 13:30 Uhr bis 15:30 Uhr eine Impulsveranstaltung. Gemeinsam mit dem Nachhaltigkeitsmanager DI Gerhard Lang, Eigentümer und CEO von smartwärts e.U und unter Begleitung von regionalen Unternehmern und Experten u.a. Mag. Ernst Trummer (E-Werk Gröbming), Hannes Royer (Land schafft Leben), Harald und Harry Scherz (Sport Scherz und Steirerbike), Bürgermeister Thomas Reingruber (Marktgemeinde Gröbming), Mag. Barbara Schiefer (Leader Region Ennstal-Ausseerland) oder Egon Hierzegger, MBA (Obmann der WKO Ennstal/Salzkammergut) wird bei der Veranstaltung „smart & green“ ein Blick auf ein nachhaltiges Managen gerichtet: „Wir wollen das Thema Nachhaltig managen von vielen Perspektiven beleuchten und Erfolgsbeispiele für Unternehmen, Gemeinden undInstitutionen zeigen“, erklärt Helge Röder. „Ob beim Einkaufen von Lebensmitteln, der Wiederverwertung von Waren, der energie- und ressourcenschonenden Produktion, dem Einsatz erneuerbarer Energieträger, der Mobilität und bei vielen Aspekten im täglichen Arbeitsleben betrifft das Thema uns alle“, so Röder. Die Anmeldung und weitere Informationen zum Programm gibt es unter: https://nachhaltig-managen.alea.systems/

Aktuelle Arbeitsmarktdaten mit Ende Mai aus dem Bezirk Liezen:

  • Ende Mai waren insgesamt 1.302 Personen arbeitsuchend vorgemerkt – das bedeutet einen Rückgang um -22,5 %. Die Zahl der Schulungsteilnehmer_innen befindet sich mit 332 Personen unter dem Vorjahresniveau (-9,3 %). Insgesamt (Arbeitslose und Personen in Schulung) sind aktuell 1.634 Personen (-412) beim AMS Liezen gemeldet. Aktuell verfügen rund 536 Personen über eine Einstellzusage und werden in den nächsten Wochen die Arbeit wiederaufnehmen.
  • Aktuell besuchen 332 Personen eine Schulung des AMS. Im Mai endete u.a. die vom AMS Liezen finanzierte Ausbildung zum Jung-Sommeliere im Congress Schladming.
  • Geschlechtsspezifisch zeigen die Bestände der Arbeitsmarktdaten folgende Entwicklung: 689 Frauen (-25,3 %) und 613 Männer (-19,1 %) sind arbeitslos gemeldet. Die Arbeitslosigkeit ist bei allen Personengruppen wieder zurückgegangen – das größte Minus gab es erfreulicherweise bei den Personen über 50 Jahre, mit einem Minus von 26,6 Prozent.
  • Im Branchenvergleich ist saisonbedingt der T ourismus mit der Beherbergung und Gastronomie (404 Personen) die derzeit von Arbeitslosigkeit am stärksten betroffene Branche.
  • 529 Personen (255 Frauen und 274 Männer) haben sich im Mai neu arbeitslos gemeldet, das sind um 166 oder 45,7 % mehr als im Vorjahr und hat saisonbedingte Gründe. Nach Branchen betrachtet, kommen die stärksten Zugänge aktuell aus dem Bereich der Warenherstellung sowie der Beherbergung und Gastronomie.
  • Die Zahl der Abgänger_innen in Arbeit betrug im Mai 712 Personen. Nach Branchen betrachtet, können die meisten Arbeitsaufnahmen in der Beherbergung und Gastronomie, sowie in der Produktion inkl. der Überlassung von Arbeitskräften beobachtet werden.
  • Im Mai wurden 508 freie Stellen (-117 oder -18,7 % gegenüber dem Vorjahr) dem AMS Liezen gemeldet. Insgesamt stehen derzeit beim Stellenangebot mit 1.936 mehr Jobs (+496 oder 34,4 %) am regionalen Stellenmarkt zur Verfügung. Im aktuellen Monat konnten im Gesamtbezirk 423 Stellen (+104 oder +24,6 %) abgedeckt werden.
  • Am Lehrstellenmarkt ist der Bestand an sofort verfügbaren Lehrstellensuchenden mit 15 Jugendlichen leicht rückläufig zum Vorjahr (-2 oder -11,8 %). Das Angebot an offenen Lehrstellen ist zum Vorjahr höher (+53 oder +18,9 %). Insgesamt stehen derzeit 334 Lehrstellen und Ausbildungsmöglichkeiten verteilt über viele Branchen zur Verfügung.
  • Die Kurzarbeit ist im Bezirk weiter rückläufig. Aktuell mit Ende Mai haben 34 Betriebe aus dem Bezirk für 454 Beschäftigte eine Kurzarbeitsbeihilfe angemeldet.

Bei der Impulsveranstaltung „smart & green“ geht es am 23. Juni 2022 in der Zeit von 13:30 bis 15:30 Uhr in der Wirtschaftskammer Gröbming um Nachhaltiges managen. Neben aktuellen und praxisorientierten Beispielen präsentieren Vertreterinnen und Vertreter bekannte Betriebe, Vereine, Institutionen und Gemeinden konkrete Beispiele aus dem wirtschaftlichen und kommunalen Bereich.

Anmeldung und Infos unter https://nachhaltig-managen.alea.systems/

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


error: (c) arf.at