Schwerer Internetbetrug. Aktuelle steirische Polizeimeldungen

Graz, Bezirk Eggenberg. – Ein 57-jähriger Grazer wurde Opfer eines schweren Internetbetruges. Er erlitt einen Schaden in der Höhe von mehr als Zehntausend Euro.

Ein bislang unbekannter Täter wird beschuldigt, am 29.05.2022, widerrechtlich Geld vom Konto des 57-Jährigen auf ein fremdes Konto überwiesen zu haben. Dem Opfer wurde ein Link zu einer vermeintlichen Internetseite einer Bank samt Aufforderung zur Abänderung des Kennwortes zugesandt.

Durch Klicken auf den Link und Änderungen der Zugangsdaten gab der 57-Jährige den Zugriff auf sein Konto an den Unbekannten ab. In weiterer Folge wurden ohne sein Zutun mehrere Zahlungen auf ein ausländisches Konto getätigt. Durch die Tat entstand dem 57-Jährigen ein Schaden in der Höhe von mehr als Zehntausend Euro. Weitere Ermittlungen laufen.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


error: (c) arf.at