Rekordzugriffe für ARF durch Narzissenfestberichterstattung. Update: Etwa 10.000 zahlende Gäste

Dass das Ausseer Regionalfernsehen eine schnelle Berichterstattung durchführen kann, egal von welchem Ort aus, hat sich längst herumgesprochen. Dass wir beim Narzissenfest immer sehr hohe Akzeptanz haben, ist auch kein Geheimnis. Die gestrigen Zugriffe haben jedoch vieles übertroffen, die interessierten User sind aus vielen Teilen Österreichs und verschiedenen Ländern Europas zu uns gekommen. ARF hat sich in vielerlei Hinsicht „gemausert“, was man auch außerhalb der Region sehr schätzt.

Das Ausseer Regionalfernsehen bietet auch 4 TV – Beiträge ab Mittwoch, 1. Juni, in den Kabelanlagen zum Thema an; ab Donnerstag, 13 Uhr im Internet.

Wir führen nur die Berichterstattung durch, aber ohne MitarbeiterInnen ist kein Narzissenfest möglich: Der Dank gilt allen Freiwilligen, von Rotem Kreuz über Lebenshilfe, Feuerwehren, Tourismusverband bis hin zum Narzissenfestverein unter Obmann Rudolf Grill (….), die auch bei widrigem Wetter ihr Bestes gaben. Der Dank gilt aber auch den Betrieben, die vieles großzügig unterstützten. Der Werbewert ist garantiert, viele Journalisten sind gekommen, auch verschiedene TV-Anstalten waren dabei, unter anderem jeweils ein Team von ARD und RTL.

Natürlich war auch Prominenz vor Ort: LH Hermann Schützenhöfer, LHstv. Anton Lang, Wirtschaftslandesrätin MMag. Barbara Eibinger-Miedl, EU- Kommissar DR. Johannes Hahn, Dr. Hannes Androsch, Landtagsabgeordneter Michaela Grubesa, Max Lercher , Bgm. Gerald Loitzl, Bgm. Franz Frosch, Bgm. Franz Steinegger …. . Hinter den Kulissen gab es im Gasthof Berndl am Samstag, 28. Mai, ein Abendessen der Polit- und Wirtschaftsprominenz auf Landesebene, bei dem viele wichtige Fragen besprochen wurden. Narzissenfest machts möglich!

Update: trotz des alles andere als optimalen Wetters rechnet Obmann Rudi Grill nach ersten Hochrechnungen mit 10.000 verkauften Eintrittskarten

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


error: (c) arf.at