Die „Silberdistel“ 2022 geht an … 4 Auszeichnungen an den Bezirk Liezen

Über 100 eingereichte Projekte in fünf Kategorien: Das Griss um die „Silberdistel“ 2022 war wieder groß. Im Rahmen einer festlichen Gala im Rittersaal des Landhauses haben die Stifterin der „Silberdistel“ – Marianne Graf – und Naturschutzlandesrätin Ursula Lackner die begehrte Auszeichnung an engagierte Naturschützer:innen und deren Projekte verliehen. Gleich vier Auszeichnungen gingen dabei nach Liezen.

Die Steiermark, naturnahe Wiesen und Wälder und viele andere Lebensräume sind untrennbar miteinander verbunden. Wenn wir wollen, dass das auch für kommende Generationen so bleibt, müssen wir heute handeln!“, leitet die steirische Naturschutzlandesrätin Ursula Lackner ein. Denn diese Vielfalt – Biodiversität genannt – gerät leider zunehmend unter Druck. Bodenversiegelung, Intensivierung der Landwirtschaft, aber auch der Klimawandel rauben Pflanzen und Tieren den Lebensraum.

2021 erstmals verliehen, tritt die „Silberdistel – der M. & W. Graf Biodiversitätspreis des Landes Steiermark“ genau dafür auf. Die Preisträger:innen leisten mit ihrer Arbeit einen wichtigen Beitrag dafür, diese Lebensgrundlage abzusichern und wieder auszubauen. Auch heuer wurde die Auszeichnung rund um den internationalen Tag der Biodiversität vergeben. Das Ziel ist für Landesrätin Ursula Lackner klar definiert: „Verdiente Initiativen, Personen und Vereine vor den Vorhang holen, ihnen danken und sie für ihren weiteren Einsatz motivieren“. Die diesjährigen Gewinner:innen wurden wieder von einer fachkundigen Jury unter Einbeziehung der Steirerinnen und Steirer aus fünf verschiedenen Kategorien gewählt. Neben der Auszeichnung erhalten sie ein Preisgeld von jeweils 2500 Euro. Das Geld wird vom Land Steiermark gemeinsam mit Honorarkonsulin Marianne und Dipl. Ing. Wilhelm Graf zur Verfügung gestellt.

Dabei kommen 2022 gleich vier Preisträger:innen aus Liezen:

  • 3. Platz der Kategorie „NGOs, Vereine und Körperschaften öffentlichen Rechts“: Maßnahmen zur Lebensraumverbesserung im NATURA 2000-Gebiet Nr. 21, Gamperlacke
  • 2. Platz der Kategorie „Gewerbliche bzw. landwirtschaftliche Betriebe und Unternehmen“: „Biodiversität erhalten, nachhaltig wirtschaften und trotzdem im Vollerwerb Bauer sein geht auch!“ – Erwin Haas, Gröbming
  • 3. Platz der Kategorie „Gewerbliche bzw. landwirtschaftliche Betriebe und Unternehmen“: Nationalpark Partnerschulen und –kindergärten, Nationalpark Gesäuse

Ehrenpreis: Fritz Stockreiter
Für sein lebenslanges Wirken für die Biodiversität wurde Fritz Stockreiter mit dem Silberdistel-Ehrenpreis ausgezeichnet. Der gebürtige Admonter und ehemalige Biologielehrer hat Zeit seines Lebens dem Naturschutz in der Steiermark – und darüber hinaus – wertvollste

© Fotocredit: Lunghammer/Gamperlacke
© Fotocredit: Lunghammer/ Erwin Haas, Gröbming
© Fotocredit: Lunghammer/ Nationalpark Gesäuse

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


error: (c) arf.at