COBRA – Einsatzübung Meteorit 2022

Kindberg, Bezirk Bruck-Mürzzuschlag. – Dienstag, 24. Mai 2022, fand in Kindberg eine groß angelegte Einsatzübung des Einsatzkommandos (EKO) Cobra statt.

Am 24.05.2022 fand von der Direktion für Spezialeinheiten (DSE)/Einsatzkommando (EKO) COBRA unter der Beteiligung von operativen Einheiten der Standorte Süd, West ,Salzburg, Wiener Neustadt, der zentralen Observation Süd und des Entschärfungsdienst (ESD), sowie den Polizeihubschraubern der Flugeinsatzstelle Graz und Wien sowie Polizeibeamten der LPD Steiermark, die als Geiseldarsteller fungierten, eine groß angelegte Einsatzübung im Raum Kindberg/Stmk. statt.

Übungsannahme war eine Massengeisellage durch Täter mit terroristischem Hintergrund, welche im Besitz von Waffen und Sprengstoff waren. Neben der stationären Geisellage musste auch eine mobile Täterlage sowie vom Entschärfungsdienst eine Gefahrenlage durch sprengstoffverdächtige Gegenstände bewältigt werden.

Im Zuge der Übung mussten die rund 120 Einsatzkräfte nicht nur Erstmaßnahmen beim Objekt treffen um die Lage zu stabilisieren, sondern auch Planungen für die Zugriffe und in weiterer Folge auch die Zugriffe durchführen. Auch Drohnen und Spezialtechnik wurden bei der Übung zum Einsatz gebracht.

Zweck der Einsatzübung war das Zusammenwirken mehrerer Standorte und auch anderer Organisationseinheiten der DSE/EKO COBRA (wie etwa zentrale Observation und Entschärfungsdienst) bei Großlagen zu üben.

Als Fazit dieser komplexen Einsatzübung darf festgestellt werden, dass die Übungsziele erfolgreich erreicht wurden und EKO COBRA/DSE für derartige Einsatzlagen vorbereitet ist.

Bildbeschreibungen:

–          Foto 1 zeigt: Polizeihubschrauber und Beamte des Einsatzkommandos (EKO) Cobra

–          Foto 2 zeigt: Entschärfungsdienst (ESD) beim Entschärfen einer Autobombe

–          Foto 3 zeigt: gepanzertes Einsatzfahrzeug „Survivor“ des EKO Cobra

Fotos: ©BMI/Gerd Pachauer

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


error: (c) arf.at