So bunt wird das Sommerferienprogramm 2022

Sommerunterstützungspaket des Landes Steiermark und Learnings aus der Pandemie: Wie sich die heimische Ferienbetreuung 2022 in Stadt und Land gestalten wird.

Graz (25. Mai 2022).- Am Freiheitsplatz in Graz wurden heute (25.05.2022) von Familienlandesrätin Juliane Bogner-Strauß und Kinder- und Jugendstadtrat Kurt Hohensinner das Sommerunterstützungspaket sowie das Ferienbetreuungsangebot in der Steiermark und der Stadt Graz präsentiert. Die „ZWEI UND MEHR”-Familieninitiative des Landes Steiermark hat jede Menge zu bieten: Auf dem Portal www.zweiundmehr.steiermark.at sind übersichtlich alle Informationen und Angebote des Landes für Familien abgebildet – vor allem in Hinblick auf Familienleistungen, Förderungen und Anlaufstellen.

Vereinbarkeit von Familie und Beruf als zentrale Herausforderung
Die von Familienlandesrätin Juliane Bogner-Strauß initiierte Plattform „Ferienbetreuung Steiermark” der Kinderdrehscheibe Steiermark dient auch in diesem Jahr als zentrale Anlaufstelle für verschiedene Anbieterinnen und Anbieter, Gemeinden, Institutionen, Unternehmen/Selbstständige sowie für Vereine und vor allem die steirischen Familien. Wie der gestern präsentierte Familienbericht des Landes Steiermark zeigt, ist das Thema Vereinbarkeit für Familien eine zentrale Herausforderung – auch in den Ferien. Das selbstständige Eintragen von Angeboten im Ferienportal ermöglicht es Anbieterinnen und Anbietern ihr Angebot für alle Ferienzeiten individuell aktuell zu halten. So können Familien jederzeit mittels einfacher Suche das passende Ferienangebot für Kinder im Alter von 0 bis 14 Jahren finden. Für diesen Sommer haben sich erneut 203 Anbieterinnen und Anbieter registriert, was eine leichte Steigerung von etwa 10 Prozent im Vergleich zum Jahr 2021 darstellt.

Familienlandesrätin Juliane Bogner-Strauß. „Das Thema Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist gerade in den Ferienmonaten für Eltern das zentrale Thema! Unser Ziel ist ein attraktives, niederschwelliges Angebot für Kinder und Familien, das Betreuung und Ferienspaß zusammenbringt. Die Plattform ,Ferienbetreuung Steiermark‘ hat sich als echter Gewinn herausgestellt, sowohl auf Familienseite, wie auch auf Seiten der Anbieterinnen und Anbieter. Damit Eltern entlastet werden, fördert das Land Steiermark die Plattform Ferienbetreuung der Kinderdrehscheibe Steiermark und ermöglicht mit der Beihilfe und der Förderung der ZWEI UND MEHR-Kinder-Ferien-Aktivwochen aktiv ein leistbares Angebot in den steirischen Regionen.”

Stadt Graz: Angebot für 10.000 Kinder
In der Stadt Graz setzt man auch in diesem Jahr auf einen bunten Mix an verschiedenen Angeboten. Mit im Programm bleiben auch weiterhin jene Angebote, die sich während der Covid-Pandemie herauskristallisiert haben. „Die Covid-Pandemie hat uns alle vor große Herausforderungen gestellt”, sagt der Grazer Jugend- und Familienstadtrat Kurt Hohensinner. „Gerade im Sommerbetreuungspaket haben wir einige Veränderungen vorgenommen, so etwa unsere wochenweise buchbaren Ganztagesbetreuungen in Form von Sommersportwochen und „Ferienspaß”. Nachdem diese nach wie vor stark nachgefragt sind, werden sie auch weiterhin einen festen Platz in unserem Sommerbetreuungsangebot einnehmen. Im vergangenen Jahr haben wir im Rahmen des Sportjahres auch eine besondere Schwimmkursoffensive ins Leben gerufen, damit Kinder nachholen können, was davor nicht möglich war. Auch diese findet – in kleinerer Form – heuer eine Fortsetzung. Neu im Programm ist heuer die Ausweitung des Talentesommers, der heuer erstmals nicht nur eine, sondern zwei Wochen lang stattfindet.”

Rückgrat des städtischen Sommerferienprogramms ist auch in diesem Jahr die institutionelle Sommerbetreuung in den Kinderkrippen, Kindergärten, Horten und Schulen. Rund 2.000 Kinder werden in deren Rahmen betreut. Vielfältig wird es bei den Freizeithits des Amtes für Jugend und Familie. 1.100 Plätze mit buntem Angebot, von Pferdeerlebnistagen über Zaubern und Kochen bis hin zu Programmieren sind über die Internetplattform Venuzle buchbar. Die durch Corona eingeführten Feriencamps in der City (Projekt Ferienspaß) bleiben mit 350 Plätzen im Programm. Ausgebaut wird heuer der Talentesommer in der Volksschule Algersdorf, der erstmals an zwei statt einer Woche angeboten wird.

Bewegt durch den Sommer
Ein Angebot das nicht mehr wegzudenken ist, sind die Sommersportkurse mit heuer 4.266 Plätzen in 52 Sportarten. Neu dabei sind etwa Outdoor Klettern, Beachtennis und Stockschießen. Um 10 Euro Bearbeitungsgebühr lässt sich hier die ganze Breite des Sports erleben und entdecken. Dazu kommen rund 400 Plätze bei den Sommersportwochen (wochenweise buchbares Ganztagesbetreuungsangebot). Die Anmeldung für beide Sportangebote erfolgt ebenfalls über die Internetplattform Venuzle. Auch die durch Covid notwendig gewordene Schwimmkursoffensive findet heuer eine Fortsetzung, wenn auch in kleinerer Form. Neben den bewährten 100 Schwimmkursplätzen über das Grazer Sportamt, öffnet heuer die Sportunion auch wieder ihr Hallenbad in der Gaußgasse und bietet dort zusätzliche 240 Schwimmkursplätze an. Für Sportstadtrat Hohensinner besonders wichtig: „Hier geht es nicht um den Sport per se, sondern darum, dass es lebensgefährlich ist, wenn Kinder nicht schwimmen können. Deshalb freue ich mich ganz besonders, dass wir diesen Schwerpunkt auch heuer setzen können.”

Die aktuellen Leistungen des Landes Steiermark in Hinblick auf die Ferienbetreuung:

ZWEI UND MEHR-Kinder-Ferien-Aktivwochen:

  • Durch flexible Ferienbetreuungsmöglichkeiten und Förderungsleistungen, ganz im Sinne der Vereinbarkeit von Familie und Beruf, sollen Eltern vor allem in den Sommermonaten – wie bereits 2021 – entlastet werden.
  • Kindern und Jugendlichen werden in Kooperation mit 27 anerkannten Anbieterinnen und Anbieter für Kinder-Ferien-Aktivwochen mit 218 verschiedenen Ferienangebote (140 mit Tagesbetreuung; 78 mit Nächtigung vor Ort) in den steirischen Regionen vielfältige, bedarfsgerechte und den Sicherheitsmaßnahmen entsprechende Ferienbetreuungsprogramme geboten. Familien und anerkannte Ferienanbieterinnen und Ferienanbieter werden über Förderungen des Familienressorts gemäß den beiden Richtlinien „Gewährung von Beihilfen des Landes Steiermark für Kinder-Ferien-Aktivwochen“ und „Gewährung von Förderungen des Landes Steiermark für Veranstalterinnen und Veranstalter von Kinder-Ferien-Aktivwochen“ unterstützt. Für Familien, die an ZWEI UND MEHR Kinder-Ferien-Aktivwochen teilnehmen werden max. 60 Prozent der Turnuskosten der Ferienbetreuung nach Abzug etwaiger anderer Beihilfen bei einem gewichteten Nettoeinkommen bis 1.300 Euro gefördert – Einreichfrist für die Beihilfe bis spätestens 31. August.

 „ZWEI UND MEHR Gemeinde-Ferien aktiv“ – Förderung von Gemeinde-Sommerbetreuungsangeboten:

  • Mit der seit 1. Mai 2021 gültigen neuen Förderung des Landes Steiermark „ZWEI UND MEHR-Gemeinde-Ferien aktiv“ unterstützt das Land Steiermark steirische Gemeinden, die in den Sommerferien zumindest 3-wöchige Ferienbetreuungsangebote für Familien zur Verfügung stellen. Gemeinden leisten damit einen wertvollen Beitrag für die Vereinbarkeit von Familie und Erwerbsleben gerade auch in den Ferienzeiten und zeichnen sich durch ihre Familienfreundlichkeit aus
  • Die Fördersumme pro Gemeinde beginnt ab 400 Euro und ist an verschiedene Voraussetzungen gebunden. Bei der Erfüllung zusätzlicher besonderer Förderungsvoraussetzungen können weitere Mittel bis zu 1.000 Euro gewährt werden.

Im Jahr 2021 wurden 18 Gemeinden durch eine „ZWEI UND MEHR Gemeinde-Ferien aktiv“ Förderung unterstützt.

Kinderdrehscheibe Steiermark inkl. „Plattform Ferienbetreuung Steiermark”:

  • Die Kinderdrehscheibe Steiermark ist die zentrale Anlaufstelle für alle Fragen rund um das Thema Kinderbetreuung in der Steiermark – auch mit Blick auf die Ferien.
  • Auf Initiative des Landes wurde 2019 das Projekt „Plattform Ferienbetreuung Steiermark” gestartet und wird seitdem als zentrale Online-Anlaufstelle für alle Fragen rund um das Thema Ferienbetreuung. Eltern, Erziehungsberechtige, Familien und Ferienbetreuungsanbietende durch das Familienressort gefördert.

Stadt Graz: Angebote auf einen Blick

  • Institutionelle Sommerbetreuung in den städtischen Kinderkrippen, Kindergärten, Horten und Schulen:
    Plätze nach Bedarf, Erfahrungswert rund 2.000 Kinder; Anmeldung für Schulen über die Einrichtungen selbst; Kosten: Betreuungsbeitrag laut Sozialstaffel
  • Schwerpunkt Jugend und Freizeit -Freizeithits für Grazer Kids:
    Freizeitangebote von Zaubern über Kochen bis hin zu Programmieren; 1.100 Plätze; Anmeldung seit 16. Mai auf Venuzle; Kosten: von einzelner Aktivität abhängig
  • Ferienspaß:
    wochenweise buchbare Feriencamps in der City, 350 Plätze; Anmeldung seit 16. Mai. auf Venuzle;
    Kosten: 110 Euro, für SozialCard-Inhaber 60 Euro
  • Sommersportkurse:
    Sportkurse in über 52 Sportarten, 4.266 Plätze; Anmeldung ab 30. Mai auf Venuzle; Kosten: 10 Euro Bearbeitungsgebühr
  • Sommersportwochen:
    Sportwochen mit Ganztagesbetreuung und Verpflegung, 400 Plätze; Anmeldung seit 16. Mai . auf Venuzle; Kosten: 150 Euro, für SozialCard-Inhaber 50 Euro
  • Schwerpunkt Talente: 
    Zwei Wochen Talenteförderungskurse, 200 Plätze; Anmeldung: pongratz@begabungsakademie.at; Kosten: 170 Euro
Landesrätin Juliane Bogner-Strauß und Stadtrat Kurt Hohensinner präsentieren die Sommerferienangebote in Stadt und Land 
Programmpräsentation auf dem Beachvolleyball-Feld auf dem Grazer Freiheitsplatz.
© LandSteiermark/Binder

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


error: (c) arf.at