Zwei Rettungshubschrauber nach Frontalkollision. Aktuelle steirische Polizeimeldungen

St. Ruprecht an der Raab, Bezirk Weiz. – Bei einer Frontalkollision zwischen zwei Pkw wurden Dienstagabend, 24. Mai 2022, vier Personen verletzt. Zwei Rettungshubschrauber standen im Einsatz.

Gegen 20.00 Uhr fuhr ein 33-jähriger Pkw-Lenker aus dem Bezirk Weiz auf der B64 von Weiz kommend in Richtung Gleisdorf. Dabei dürfte er auf der nassen Fahrbahn bei St. Ruprecht an der Raab ins Schleudern geraten sein, woraufhin sein Heck nach rechts ausbrach. Infolgedessen geriet der Pkw des 33-Jährigen auf die Gegenfahrbahn. Dort kollidierte er frontal mit dem entgegenkommenden Pkw eines 35-Jährigen, ebenso aus dem Bezirk Weiz. Er war mit seiner Lebensgefährtin (31) und deren gemeinsamen Sohn (6 Monate) in die entgegengesetzte Richtung unterwegs. 

Die 31-Jährige erlitt schwere Verletzungen und wurde vom Rettungshubschrauber C16 ins UKH Graz geflogen. Auch ihr Lebensgefährte (35) und deren sechs Monate alter Sohn trugen Verletzungen davon und wurden vom Rettungshubschrauber C17 ins UKH Graz geflogen. Beide dürften lediglich leicht verletzt worden sein. Der ebenso leicht verletzte 33-Jährige wurde vom Roten Kreuz ins LKH Weiz eingeliefert.

Durchgeführte Alkotests mit den beiden Fahrzeug-Lenkern verliefen negativ. Neben den beiden Rettungshubschraubern standen für die medizinische Erstversorgung Rettungskräfte vom Roten Kreuz aus Weiz, Feldbach und Gleisdorf sowie ein Notarzt-Team aus Weiz im Einsatz. Knapp 40 Einsatzkräfte der Feuerwehren St. Ruprecht an der Raab sowie Kühwiesen sorgten für die Bergung der Fahrzeuge und die Aufräumarbeiten.

Brand eines Geschäftslokals

Bruck an der Mur, Bezirk Bruck-Mürzzuschlag. – Dienstagabend, 24. Mai 2022, geriet ein Geschäftslokal in Brand. Verletzt wurde niemand.

Der Brand brach gegen 18.30 Uhr im Erdgeschoß des Objektes am Minoritenplatz aus. Der Geschäftsbetreiber eines dort befindlichen Friseurgeschäfts bemerkte dies und alarmierte umgehend die Einsatzkräfte. Knapp 50 Einsatzkräfte der Feuerwehr Bruck/Stadt sowie der Betriebsfeuerwehren Norske Skog und Voestalpine Böhler Edelstahl brachten das Feuer in der Folge unter Kontrolle und löschten den Brand. Die betroffenen Innenräume sowie die Fassade des Hauses wurden stark beschädigt. Die Höhe des entstandenen Sachschadens steht noch nicht fest. Verletzt wurde niemand.

Die Brandursache konnte bislang noch nicht eindeutig ermittelt werden. Diesbezügliche Ermittlungen unter Einbeziehung von Sachverständigen der Landesstelle für Brandverhütung in Steiermark folgen.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


error: (c) arf.at