M. & W. Graf-Biodiversitätspreis des Landes Steiermark verliehen

Über 100 eingereichte Projekte in fünf Kategorien: Das Griss um die „Silberdistel“ 2022 war wieder groß. Im Rahmen einer festlichen Gala am Mittwoch Abend (18.05.2022) im Rittersaal des Landhauses haben die Stifterin der „Silberdistel“, Marianne Graf, und Naturschutzlandesrätin Ursula Lackner die begehrte Auszeichnung an engagierte Naturschützerinnen und Naturschützer und deren Projekte verliehen.

Die Steiermark ist ein durch Vielfalt gekennzeichnetes Land: Bunte Wildblumenwiesen wechseln sich mit fruchtbarem Ackerland ab, liebliche Almen grenzen an schroffe Felswände, ertragreiche Obstkulturen und alte Streuobstwiesen sorgen für Abwechslung. Diese und all die anderen Landschaften sind nicht nur selbst sehr vielfältig, sondern bieten vielen verschiedenen Pflanzen und Tieren Lebensraum. Diese Vielfalt – Biodiversität genannt – gerät leider zunehmend unter Druck. Bodenversiegelung, Intensivierung der Landwirtschaft aber auch der Klimawandel rauben Pflanzen und Tieren den Lebensraum – und das führt zu einer Biodiversitätskrise. Es herrscht also Handlungsbedarf.

Silberdistel – M. & W. Graf-Biodiversitätspreis des Landes Steiermark“
2021 erstmals verliehen, tritt die „Silberdistel – der M. & W. Graf-Biodiversitätspreis des Landes Steiermark“ genau dagegen auf. Die Silberdistel steht als gefährdete „Zeigerart“ für besonders artenreiche Magerwiesen stellvertretend für alle Pflanzen- und Tierarten, die unsere Heimat so einzigartig machen.

Auch heuer wurde der Preis rund um den internationalen Tag der Biodiversität, der am kommenden Sonntag begangen wird, vergeben. Das Ziel ist klar definiert: Verdiente Initiativen, Personen und Vereine vor den Vorhang holen und für ihren weiteren Einsatz motivieren. Die diesjährigen Gewinnerinnen und Gewinner wurden wieder von einer fachkundigen Jury unter Einbeziehung der Steirerinnen und Steirer aus fünf verschiedenen Kategorien gewählt. Neben der Auszeichnung erhalten sie ein Preisgeld von jeweils 2.500 Euro. Das Geld wird vom Land Steiermark gemeinsam mit Honorarkonsulin Dr.in Marianne und Dipl.-Ing. Wilhelm Graf zur Verfügung gestellt.

In vier Kategorien wurden folgende Preisträgerinnen und Preisträger gekürt:

Kategorie „Einzelpersonen und BürgerInnen-Initiativen“:

  • 1. Platz: Dreiteiliges Amphibienschutzprojekt in Hausmannstätten und Grambach
  • 2. Platz: Schutz der Wilden Orchideen-Hänge im Mühlgraben bei St. Radegund
  • 3. Platz: „Haselmaus wanted“ in Graz

Kategorie „Bildungseinrichtungen und Gemeinden“:

  • 1. Platz: Projekt „Mensch & Natur ERLebnistal Unterlamm“
  • 2. Platz: Erarbeitung des Konzeptes „Biodiversitätsgemeinde“ – Gemeinde Fernitz-Mellach
  • 3. Platz: Print- und Onlinemedium „The Flying Dodo“, Florian Szemes, Uni Graz

Kategorie „NGOs, Vereine und Körperschaften öffentlichen Rechts“:

  • 1. Platz: Biodiversitäts-Erweiterung Feuchtgebiet Neuwiesen
  • 2. Platz: Ökologisierung von Vorgärten in Geidorf
  • 3. Platz: Maßnahmen zur Lebensraumverbesserung im NATURA 2000-Gebiet Nr. 21, Gamperlacke

Kategorie „Gewerbliche bzw. landwirtschaftliche Betriebe und Unternehmen“:

  • 1. Platz: Lebende Erde im Vulkanland – Bernhard Wieser, Straden
  • 2. Platz: „Biodiversität erhalten, nachhaltig wirtschaften und trotzdem im Vollerwerb Bauer sein geht auch!“ – Erwin Haas, Gröbming
  • 3. Platz: Nationalpark Partnerschulen und -kindergärten, Nationalpark Gesäuse

Ehrenpreis: Fritz Stockreiter
Für sein lebenslanges Wirken für die Biodiversität wurde Fritz Stockreiter mit dem Silberdistel-Ehrenpreis ausgezeichnet. Der gebürtige Admonter und ehemalige Biologielehrer hat Zeit seines Lebens dem Naturschutz in der Steiermark – und darüber hinaus – wertvollste Unterstützung und selbstlose Hingabe gewidmet. Vom Ranger im Nationalpark Gesäuse bis hin zum Landesleiter der Berg- und Naturwacht hat er bleibende Spuren hinterlassen.

Statements:
Marianne Graf: „Dankbar und mit großem Respekt durften wir die vielen Einreichungen entgegennehmen und von bemerkenswerten und beeindruckenden Projekten erfahren. Alle Aktivitäten und Bemühungen, die mit viel Herzblut und tiefer innerer Überzeugung ausgeführt werden, stärken die Biodiversität, die das Rückgrat unseres Lebens ist. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer, Jury und Auslobende möchten dazu aufrufen, alle unsere Kräfte zum Schutz der biologischen Vielfalt zu bündeln. Es besteht dringender Handlungsbedarf. Wer behauptet, sein Land zu lieben und an das Wohl der Kinder und ihre Lebensqualität in Zukunft zu denken, kann nicht anders, als die Natur zu stärken und ihre Wunden zu heilen. Danke, dass es Sie als überzeugte und unermüdliche Natur- und Lebensschützerinnen und -schützer und Ihre unschätzbar wichtigen und unbezahlbaren Initiativen gibt.“

Landesrätin Ursula Lackner: „Die Steiermark und naturnahe Wiesen und Wälder sind untrennbar miteinander verbunden. In den letzten Jahrzehnten sind diese Lebensräume durch die intensive menschliche Nutzung leider immer weiter unter Druck geraten. Damit geht nicht nur der einzigartige Charme der Steiermark verloren, sondern es schwindet auch die Lebensgrundlage für unzählige Tier- und Pflanzenarten. Die Silberdistel-Preisträgerinnen und -Preisträger leisten mit ihrer Arbeit einen unfassbar wichtigen Beitrag dafür, diese Lebensgrundlage abzusichern und wieder auszubauen. Ich gratuliere ihnen herzlich zur Auszeichnung und bedanken mich bei allen Nominierten für ihren selbstlosen und wichtigen Einsatz für eine lebenswerte Steiermark.“

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


error: (c) arf.at