KSÖ/LPD: COURAGE-AWARD 2021/Schwere Sachbeschädigung. Aktuelle steirische Polizeimeldungen

Schwere Sachbeschädigung

Graz, Bezirk Innere Stadt. – Unbekannte Täter verunstalteten vermutlich in der Nacht zum Samstag, 14. Mai 2022, die Fassade eines denkmalgeschützten Gebäudes. In diesem Gebäude ist die Zentrale einer politischen Partei untergebracht.

Montagmittag, 16. Mai 2022, erstattete ein Mitarbeiter der Parteizentrale die Anzeige, dass offenbar in der Nacht zum Samstag die denkmalgeschützte Fassade der Parteizentrale am Karmeliterplatz durch mehrere „Farb-Bomben“ beschädigt worden sei. Die genaue Schadenshöhe kann derzeit nicht angegeben werden. Das Landesamt für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung (LVT) hat die Ermittlungen übernommen.

Sturz mit Fahrrad

Kindberg, Bezirk Bruck-Mürzzuschlag. – Sonntagnachmittag, 15. Mai 2022, kam eine 66-Jährige mit ihrem Fahrrad zu Sturz und wurde schwer verletzt.

Gegen 16:30 Uhr war die 66-Jährige aus dem Bezirk Bruck-Mürzzuschlag mit ihrem E-Bike auf dem Radweg entlang der L 114 in Fahrtrichtung Kindberg unterwegs. Bei Straßenkilometer 3,21 kam sie vermutlich aufgrund eines Fahrfehlers vom Radweg ab und in der Folge zu Sturz. Dabei erlitt sie schwere Verletzungen.

Nach der Erstversorgung wurde die Frau ins Krankenhaus nach Bruck an der Mur eingeliefert.

KSÖ/LPD: COURAGE-AWARD 2021

Steiermark. – Insgesamt 18 couragierte Helferinnen und Helfer aus der Steiermark wurden Montagabend, 16. Mai 2022, vom Kompetenzzentrum Sicheres Österreich (KSÖ) und der Landespolizeidirektion (LPD) Steiermark im Rahmen eines Galaabends für ihr beherztes Einschreiten mit dem „COURAGE-Award 2021“ ausgezeichnet.

Sie haben Verbrechen verhindert, Opfer vor kriminellen Übergriffen bewahrt und zur Klärung von Straftaten beigetragen – die Rede ist von jenen fünf Frauen und 13 Männern, welche am heutigen Abend (nach mehrmaliger pandemiebedingter Verschiebung) im Festsaal der Raiffeisen Landesbank Steiermark in Raaba-Grambach würdevoll ausgezeichnet wurden. Zahlreiche Ehrengäste, darunter auch Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer, gratulierten und dankten den Preisträgern gemeinsam mit dem steirischen KSÖ-Präsidenten und Landespolizeidirektor Gerald Ortner persönlich. Auch der Generaldirektor für die öffentliche Sicherheit, Franz Ruf, brachte in Vertretung des Herrn Bundesministers für Inneres seine Anerkennung zum Ausdruck. Umrahmt wurde der Festakt von einem Ensemble der Polizeimusik Steiermark. Moderator Oliver Zeisberger führte durchs Programm des Galaabends. Für Unterhaltung sorgte die Band Dalicate.

Zivilcourage für funktionierende Gesellschaft unumgänglich

„Unser ganz klares Ziel ist es, Österreich noch sicherer zu machen. Die Polizei ist unumstritten der größte Sicherheitsdienstleister des Landes. Es bedarf allerdings mehr“, hielt Landespolizeidirektor und KSÖ-Präsident Gerald Ortner im Rahmen seiner Begrüßung fest. Dabei sei vor allem die Bewusstseinsbildung und ein vernetztes Denken in sicherheitsrelevanten Themenfeldern entscheidend. „Das Kompetenzzentrum Sicheres Österreich sieht sich dabei bereits seit 45 Jahren als Brückenbauer. Daher ist es uns auch ein großes Anliegen Menschen unserer Zivilgesellschaft zu ehren, die beherzt und unerschrocken Hilfe geleistet haben. Sie sind die wahren Vorbilder unserer Gesellschaft“, so Ortner.

Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer: „Zwei wichtige Säulen unserer Gesellschaft sind Zivilcourage und Solidarität. Es ist ein Akt der Nächstenliebe, wenn Menschen hinschauen, eingreifen und Mut beweisen. Die furchtlose Entschlossenheit und das beherzte Einschreiten der heute Geehrten hat Verbrechen verhindert oder zu deren Aufklärung beigetragen. Die Helferinnen und Helfer sind Vorbilder. Denn sie haben sich in den Dienst der Gesellschaft gestellt und sind für ein friedliches und sicheres Miteinander eingetreten.“

Eigene Trophäe entwickelt – für mehr „COURAGE“ im Alltag

Ausgezeichnet wurden die Preisträger heuer erstmals mit einer eigens von der FH Joanneum für diesen besonderen Anlass entwickelten Trophäe. Dabei weist die modern interpretierte und gold eloxierte Aluplatte namens „COURAGE“ mehrere Besonderheiten auf: „Wie schon beim einschneidenden Erlebnis der Helferinnen und Helfer selbst, fordert auch das Aufstellen des Awards durch das Umbiegen eines Teils der Trophäe eine aktive Handlung“, weiß der international etablierte Produktdesigner und Institutsleiter Thomas Feichtner. Damit soll auch im verliehenen Preis der breite Aufruf an die Gesellschaft zu einem aktiven Handeln und mehr Zivilcourage im Alltag sichtbar werden.

Ehrung von KSÖ-Mitgliedern

Ein weiterer Höhepunkt des Abends waren auch die Ehrungen von langjährigen Mitgliedern des KSÖ. Dabei wurde dem ehemaligen steirischen Landespolizeidirektor und vormaligen KSÖ-Präsidenten Josef Klamminger die Ehrenmitgliedschaft verliehen. Der frühere Bezirkshauptmann von Bruck an der Mur, Jörg Hofreiter, erhielt eine Auszeichnung für seine langjährige Mitgliedschaft im KSÖ. 

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


error: (c) arf.at