Von Terrasse gestürzt// Explosion eines Akkus in einem Hotelzimmer. Aktuelle steirische Polizeimeldungen

Graz, Bezirk Mariatrost. – Samstagnacht, 14. Mai 2022, stürzte ein 52-Jähriger rund acht Meter von einer Terrasse auf eine darunter befindliche Glasfläche. Der Grazer erlitt schwerste Verletzungen.

Kurz vor Mitternacht wurden Einsatzkräfte von Rettung und Polizei zu einem Mehrparteienhaus nach Graz-Mariatrost gerufen, nachdem dort eine Person aus dem ersten Stock gestürzt sei. Folgende Ermittlungen ergaben, dass der 52-jährige Grazer aus rund acht Metern Höhe von der Terrasse auf eine darunterliegende Glasfläche stürzte. Laut Angaben der ebenso anwesenden Lebensgefährtin (58) und einer Nachbarin (64) hatten sich die Nachbarn unmittelbar zuvor gut unterhalten und gemeinsam einiges an Alkohol getrunken. Als der 52-Jährige schließlich aufstand und sich zum Terrassengeländer begab, stürzte er ganz plötzlich nach unten.

Die 64-Jährige leistete sofort Erste Hilfe und verständigte die Einsatzkräfte. Der 52-Jährige wurde von einem Notarzt medizinisch erstversorgt und nach erfolgter Stabilisierung ins LKH Graz eingeliefert. Bisherigen Erkenntnissen zufolge dürfte der Mann mehrere Brüche und zum Teil auch innere Verletzungen erlitten haben, wobei ein lebensbedrohender Zustand nicht ausgeschlossen werden kann. Der 52-Jährige wird intensivmedizinisch behandelt. Angehörige werden vom Kriseninterventionsteam betreut.

Die genauen Umstände des Unfalls sind Gegenstand noch andauernder Ermittlungen. Hinweise auf ein Fremdverschulden konnten bislang jedoch nicht erhoben werden.

Explosion eines Akkus in einem Hotelzimmer

Bad Waltersdorf, Bezirk Hartberg-Fürstenfeld. – Am Samstagabend, 14. Mai 2022, kam es in einem Hotelzimmer zu einer Explosion von einem Akku eines elektrischen Massagegeräts. Durch die Explosion verteilten sich kleine Kunststoffteile im gesamten Hotelzimmer. Es entstand ein geringer Sachschaden. Der Besitzer des Massagegeräts blieb unverletzt.

Gegen 20:45 Uhr wurden Einsatzkräfte der Polizei, Feuerwehr und des Rettungsdienstes in ein Hotel nach Bad Waltersdorf gerufen, da sich in einem der dortigen Hotelzimmer eine Akkuexplosion eines elektrischen Massagegeräts zugetragen habe. Der Besitzer des Geräts, ein 63-jähriger Mann, habe laut eigenen Aussagen, dass Gerät zum Laden an die Steckdose angeschlossen. Kurz darauf sei der Akku ohne Vorwarnung explodiert. Durch diese Explosion wurden kleine Kunststoffteile durch das Hotelzimmer geschleudert und richteten einen geringen Sachschaden an. Der Mann wurde allerdings augenscheinlich nicht verletzt. Er wurde zur weiteren Kontrolle in das LKH Hartberg eingeliefert.

Verkehrsunfall mit Eigenverletzung

Obdach, Bezirk: Murtal. – Samstagabend, 14. Mai 2022, verunfallte ein 32-Jähriger mit seinem Quad. Der Mann wurde mit Verdacht auf Schädel-Hirntrauma in das LKH Graz verbracht.

Gegen 19:40 Uhr ereignete sich auf der L539 ein schwerer Verkehrsunfall mit Eigenverletzer. Der aus Mönchegg stammende Lenker kam von der Fahrbahn ab und stürzte über die Böschung in die Wiese. Hierbei überschlug sich das Quad-Fahrzeug mehrmals und der Lenker erlitt schwere Kopfverletzungen. Anschließend wurde dieser mit dem Verdacht auf ein Schädel-Hirntrauma in das LKH Graz verbracht.

Polizist von Hund gebissen

A9/St. Michael in Obersteiermark, Bezirk Leoben. – Beim Einfangen eines entlaufenen Hundes auf der Autobahn wurde ein Polizist (30) Montagvormittag, 14. Mai 2022, gebissen und verletzt.

In den Vormittagsstunden war eine Streife der Autobahnpolizeiinspektion Gleinalm im Bereich der Mautstelle Gleinalm mit routinemäßigen Verkehrskontrollen beschäftigt. Dabei machten gegen 10:30 Uhr mehrere Verkehrsteilnehmer auf einen offenbar entlaufenen Hund aufmerksam. Dieser irrte auf Höhe Rastplatz Ortnerhof auf der A9 Pyhrn Autobahn in Fahrtrichtung Linz umher.

Um mögliche Verkehrsunfälle sowie etwaige Schäden für Mensch und Tier zu vermeiden, nahmen die Autobahnpolizisten sofort die Suche nach dem Hund auf. Nachdem die Beamten diesen schließlich rasch zwischen einer Leitschiene und einer Lärmschutzwand sichten konnten, veranlassten sie über die Tunnelwarte umgehend eine Geschwindigkeitsbeschränkung im Gleinalmtunnel sowie eine Totalsperre in Richtung Linz.

Leichte Bissverletzungen an der Hand

Mit Unterstützung von Passanten bzw. stehen gebliebenen Verkehrsteilnehmern und mit Leckerlis „bewaffnet“ versuchten die Polizisten schließlich den Hund einzufangen. Als die Helfer ihn schließlich eingekreist hatten, versuchte das Tier auf die Gegenfahrbahn zu flüchten. Dabei ergriff ihn der Polizist, wobei er vom Hund mehrfach in die Hand gebissen wurde. Gemeinsam mit Passanten hielt der 30-Jährige den Hund dann bis zum Eintreffen des Besitzers fest. Der durchreisende Kroate (66) aus Deutschland konnte den dreieinhalb Jahre alten „Shiba Inu“ letztlich wieder sichern und ihm sein Halsband anlegen. 

Wie die Ermittlungen ergaben, war der Hund kurz zuvor bei einer Pause am Rastplatz ausgekommen.

Der Polizist erlitt mehrere kleine Fleischwunden an der rechten Hand und wurde vom Roten Kreuz ins UKH Kalwang gebracht. Er konnte das Krankenhaus nach ambulanter Behandlung bereits wieder verlassen.

Verkehrsunfall mit Personenschaden

Kumberg, Bezirk Graz-Umgebung. – Samstagvormittag, 14. Mai 2022, kam es zu einer Kollision zwischen einem PKW und einem Radfahrer. Der 33-jährige Radfahrer wurde bei dem Verkehrsunfall verletzt.

Gegen 10:00 Uhr lenkte ein 70-jähriger Mann, aus dem Bezirk Graz-Umgebung, seinen PKW auf der L364 in Fahrtrichtung B72. Zeitgleich befuhr auch der 33-jähriger Rennradfahrer aus Graz die B72 in Richtung Weiz. Bei einer Kreuzung kam es, aus noch unbekannten Gründen, zu einer Kollision zwischen den beiden Verkehrsteilnehmern. Dabei wurde der 33-jährige Radfahrer auf die Windschutzscheibe des PKW geschleudert. Nach dem Aufprall wurde der Radfahrer mit Verletzungen unbestimmten Grades in das LKH Graz – Erste Chirurgie verbracht. Ein bei beiden Personen durchgeführte Alkomattest verlief negativ.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


error: (c) arf.at