Regionalderby FC Ausseerland – WSV Liezen 4:1 (1:1). Tor des Jahres durch Daniel Buchner mit Video!

Regionalderbys haben immer eigene Gesetze. Ein solches Spiel stand am 14.5. an, der FC Ausseerland traf auf den WSV Liezen. Aufgrund der Tabellensituation waren zwar die Heimischen zu favorisieren, aber die Spiele gegen die vom Ex-Internationalen Richard Niederbacher betreuten Bezirkshauptstädter brachten immer sehr enge Partien.

Video: Francesko Berton

1. Halbzeit

Die erste Halbzeit plätscherte gut 15 Minuten dahin. Die erste Halbchance brachte dann auch ein Tor:

15. Minute Freistoß. Und ein Eigentor durch Wimmer. Auch Goalie Florain Bruckenberger war nicht unbeteiligt

2 Minuten später: Abwehrfehler bei Liezen, das lässt sich Daniel Buchner nicht entgehen – 1:1

In der Folgezeit wird der WSV Liezen stärker und kommt auch zu 2 dicken Chancen:

29. Minute: Bruckenberger zeichnet sich beim Schuss von Pranijic   aus

31. Minute: Kopfballchance durch Majdancic, das hätte die Führung sein müssen

Mit einem für die Heimischen schmeichelhaften 1:1 geht es schließlich in die Kabinen

2. Halbzeit

Gleich nach der Halbzeit der Knackpunkt:

47. Minute Wolfgang Marl mit einem fürchterlichen Fehlpass, aber Majdancic vergibt erneut.

52. Minute: Ein flacher, scharfer Pass von links in die Mitte, Doppelreiter befördert den Ball ins eigene Tor: 2:1

57. Minute Die Liezener halten dagegen, Pranijic mit einer guten Möglichkeit

Eine solche finden die Ausseer auch in der 60. Minute vor, aber Nico Eder vergibt

Und jetzt kommt Daniel Buchner Flanke von links und er befördert mit einer Flugeinlage den Ball zum 3:1 ins Tor. Das ist wohl das Tor des Jahres

Und in der 85. Minute setzt Buchner noch ein Tor drauf: Ein schönes Anspiel verwertet er trocken zum 4:1

Fazit: Der Sieg fiel letztlich deutlich aus. Aber es war lange Zeit knapper als das Resultat aussagt.

In der Tabelle liegt der FC Ausseerland auf Platz 4

ARF – Fernsehbericht folgt

Tabelle

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


error: (c) arf.at