1. Blasmusik-Wallfahrt nach Maria Kumitz

Blasmusikbezirksverband Bad Aussee

Eine beträchtliche Pilgerschar, darunter Gäste aus ganz Österreich, machten sich trotz schwierigsten Wetterverhältnissen am 13. Mai gemeinsam mit den BlasmusikerInnen des Musikbezirkes Bad Aussee auf den Weg nach Maria Kumitz.

Unter dem Motto „Es gibt kein schlechtes Wetter, nur schlechte Kleidung“ begrüßte Bezirksobmann Domenik Kainzinger-Webern die anwesenden Pilger am Ödensee, der den Aus- gangspunkt zur 1. Blasmusik Wallfahrt auf den Kumitzberg bildete. Gestartet wurde die Fuß- wallfahrt mit den musikalischen Klängen des Ensembles des Streichorchesters Bad Aussee, mit denen die Pilger zum ersten Etappenziel – der Jausenstation Stieger – aufbrachen. Das Quartett der Musikkapelle Bad Mitterndorf begleitete die Gruppe auf ihren Weg mit Jodlern und Weisen. Nach einer wärmenden und musikalischen Stärkung durch die Ziegelbachmusik wurde eine Andacht bei der Hauskapelle abgehalten. Am Kumitzberg wurden die Pilger von Pfarrer Michael Unger sowie Pfarrer Bartosz Poznanski empfangen und luden zum Pontifikalamt, welches vom Probst des Stiftes Vorau, Prälat Bernhard Mayrhofer, zelebriert wurde. Die Musikkapelle Kumitz unter der Leitung von Kapellmeister Ewald Strimitzer sowie Organist Mo- ritz Pliem sorgten für die musikalische Umrahmung der Messfeier. Die Wallfahrt fand ihren Ausklang im GH Kohlröserlhütte, wo es zur Stärkung noch ein Pilger-Menü mit musikalischer Umrahmung durch die Seidlzupfmusi gab.

Der Musikbezirk Bad Aussee bedankt sich bei allen Beteiligten für ihre Mitwirkung, im Besonderen bei Bezirksobmann-Stv. Fritz Winkler, welcher für die Gesamtorganisation verantwortlich war und lädt schon zur 2. Blasmusik Wallfahrt, am 13. Mai 2023, ein.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


error: (c) arf.at