Serienmeister FC Red Bull Salzburg bei Rapid

Der Klassiker am Sonntag ab 17:00 Uhr in Wien beim Tabellendritten Die letzte Auswärtsbegegnung der Saison führt den Serienmeister nach Wien Hütteldorf. Am Sonntag, den 15. Mai 2022 geht es für den FC Red Bull Salzburg ab 17:00 Uhr iAllianz Stadion gegen den SK Rapid Wien. Das Spiel wird von Schiedsrichter Stefan Ebner geleitet.

Der FC Red Bull Salzburg gewann die letzten sechs Bundesliga-Spiele gegen Rapid in Folge. Das gelang seit Gründung der Bundesliga keinem anderen Team gegen die Hütteldorfer.Die Roten Bullen können den Siegrekord eines Teams innerhalb einer Saison in der Bundesliga egalisieren, wenn der Serienmeister die ausstehenden zwei Runden gewinnt. Dann würden sie den Siegrekord von Austria Wien (26 Siege bei 36 Runden) aus der Saison 1985/86 einstellen.Der FC Red Bull Salzburg verlor nur zwei der ersten 30 Meisterschaftsmatches. Das war zuvor nur Salzburg selbst (2009/10, 17/18, 18/19 & 19/20) sowie Sturm Graz (1997/98) gelungen.

Ulmer & Co. kassierten in den ersten 30 Spielen nur 18 Gegentore. Das gelang in diesem Jahrtausend in einer Bundesliga-Saison nur den Roten Bullen selbst (17 in 2006/07) und Wacker Innsbruck (10 in 2001/02).Der SK Rapid Wien erzielte acht Tore von außerhalb des Strafraums – nur der FC Red Bull Salzburg (9) in dieser Saison der ADMIRAL Bundesliga mehr.

Personelles
Daouda Guindo (Rücken) und Bryan Okoh (Knie) fallen aus. Nicolas Capaldo (Oberschenkel), Philip Köhn (Knie), Noah Okafor (Zehe) und Kamil Piatkowski (Fußprellung) können ebenfalls nicht eingesetzt werden. 

Statements
Matthias Jaissle über …
… das Duell mit den Wienern:
„Für Rapid geht es um sehr viel – entsprechend werden sie auch auftreten. Da werden wir von der ersten Minute an gefordert sein. Aber wir wollen wieder mit der gleichen Einstellung ins Spiel gehen wie zuletzt gegen Wolfsberg.
An unseren Zielen hat sich nichts geändert: Wir wollen die letzten Partien gewinnen und diese außergewöhnliche Saison so abrunden. Das ist unsere Motivation. Die Rekorde wären ein schönes Nebenprodukt.
Ich finde, dass die Dreierkette gegen Wolfsberg sehr gut funktioniert hat. Das heißt aber nicht zwingend, dass wir auch gegen Rapid so spielen. Die Grundordnung spielt für mich generell keine ganz so große Rolle. Entscheidend sind unsere Prinzipien – und die bleiben gleich, egal, ob wir mit Dreier- oder Viererkette spielen.“ 
Oumar Solet über …
… das Rapid-Match am Sonntag:
„Die Duelle mit Rapid sind meist spannend und von besonderer Bedeutung, weil es da eine große Rivalität gibt. Uns erwarten sicher viele Zuschauer und eine hitzige Atmosphäre im Stadion. Aber auch diesmal wollen wir uns in erster Linie auf uns selbst und unsere Leistung konzentrieren. Unser Ziel ist ein weiterer Sieg und das Erreichen des Punkterekords. Dabei wird uns aber ein aggressiver Gegner erwarten, der alles dafür tun wird, um seinen internationalen Startplatz abzusichern.“ 

Die letzten Bundesliga-Spiele gegen Rapid
03.04.2022 FC Red Bull Salzburg – Rapid Wien 2:1 (1:0)
11.02.2022 Rapid Wien – FC Red Bull Salzburg 1:2 (1:0)
19.09.2021 FC Red Bull Salzburg – Rapid Wien 2:0 (0:0)
12.05.2021 FC Red Bull Salzburg – Rapid Wien 2:0 (1:0)
11.04.2021 Rapid Wien – FC Red Bull Salzburg 0:3 (0:1)
21.02.2021 FC Red Bull Salzburg – Rapid Wien 4:2 (1:0)
08.11.2020 Rapid Wien – FC Red Bull Salzburg 1:1 (0:1)
24.02.2020 Rapid Wien – FC Red Bull Salzburg 2:7 (1:4)
03.06.2020 FC Red Bull Salzburg – Rapid Wien 2:0 (1:0)
27.10.2019 FC Red Bull Salzburg – Rapid Wien 3:2 (1:0)
26.07.2019 Rapid Wien – FC Red Bull Salzburg 0:2 (0:1)
24.02.2019 Rapid Wien – FC Red Bull Salzburg 2:0 (0:0)
23.09.2018 FC Red Bull Salzburg – Rapid Wien 2:1 (1:0)
13.05.2018 Rapid Wien – FC Red Bull Salzburg 1:4 (0:3)
04.03.2018 FC Red Bull Salzburg – Rapid Wien 1:0 (0:0)
26.11.2017 Rapid Wien – FC Red Bull Salzburg 2:3 (1:1)
10.09.2017 FC Red Bull Salzburg – Rapid Wien 2:2 (0:0) 

Credit Titelbild:©Red Bull/Getty Images

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


error: (c) arf.at