Hand in Hand für den Schutz der bedrohten Narzissenwiesen

Energie Steiermark ist sich ihrer wichtigen Funktion als Schirmherrin über Naturschutzprojekt bewusst.

Naturschutz liegt dem Narzissenfestverein gleichermaßen am Herzen wie Energie Steiermark. Bei einer Pressekonferenz im E-Office der Energie Steiermark in Graz gaben am 12. Mai dieses Jahres die Gesprächspartner bekannt, warum Narzissenwiesen geschützt werden müssen. „Artenreiche Wiesen gehören zu den stark bedrohten Lebensräumen in der Kulturlandschaft im Ausseerland Salzkammergut“, weiß Rudolf Grill, Obmann des Narzissenfestvereins. Energie Steiermark hat bereits vor Jahren die Schirmherrschaft über das Narzissenwiesen-Schutzprojekt übernommen.

Bad Aussee/Graz, 13. Mai 2022 – Im Ausseerland Salzkammergut gibt es 177 Narzissenwiesen. „Dass immer mehr artenreiche Wiesen verschwinden, hat einerseits damit zu tun, dass viele Wiesen zu intensiv bewirtschaftet werden. Andererseits werden nasse oder erschwert zugängliche Wiesen gar nicht mehr oder zu wenig genutzt“, erklärt Obmann Rudolf Grill. Zum Schutz und Erhalt der Narzissenwiesen wurde ein eigener Verein gegründet. „Mit Informationsveranstaltungen und Wiesenprämierungen setzen wir ein klares Zeichen für den Erhalt dieser besonderen Landschaft“, ergänzt Franziska Miller-Aichholz, Obfau des Vereins zum Schutz und Erhalt der Narzissenwiesen. Ein wesentlicher Beitrag sind auch die Schwendaktionen. Dabei werden Feuchtwiesen gemäht und kleine Gehölze entfernt, um ein Verbuschen und Zuwachsen der Wiese zu verhindern. Das Projekt wird von „Blühendes Österreich“, einer gemeinnützigen Privatstiftung von REWE International, unterstützt.

Energie Steiermark ist starker Nachhaltigkeitspartner

Ein weiterer wichtiger Begleiter ist Energie Steiermark, die als Narzissenfest-Nachhaltigkeitspartnerin und Sponsorin die Schirmherrschaft über dieses Projekt

übernommen hat. „Das Narzissenfest ist die wohl blühendste Veranstaltung in der gesamten Steiermark mit unschätzbarem Wert für die Region. Das unvergleichliche Engagement der Ausseer Bevölkerung für ihr Fest ist bewundernswert. Als auch im Ausseerland verwurzeltes Unternehmen fühlen wir uns daher geehrt, dass wir die Schirmherrschaft über das Nachhaltigkeitsprojekt ‚Schutzprogramm Narzissenwiesen‘ anvertraut bekommen haben“, betonte Christian Purrer, Vorstandssprecher der Energie Steiermark.

Narzissenfest im Ausseerland Salzkammergut

Die amtierende Narzissenkönigin Petra Ladreiter rührte bei der Pressekonferenz in Graz die Werbetrommel für das Narzissenfest, das von 26. bis 29. Mai 2022 stattfindet. Höhepunkt ist am Festsonntag, 29. Mai, der Narzissenkorso, der dieses Mal an einem Austragungsort – in Altaussee – Premiere feiert. Die beeindruckenden Narzissenfiguren können ab 9 Uhr im Ortszentrum bewundert und fotografiert werden. Daneben gibt es ein abwechslungsreiches Programm, Musik, Magie und Kulinarik. Ab 13 Uhr sind die ersten Figuren auf dem Altausseer See zu sehen.

Corporate Data

Das Narzissenfest findet von 26. bis 29. Mai 2022 zum 62. Mal in der Region Ausseerland Salzkammergut statt. Veranstalter ist der Narzissenfestverein. Der Verein wurde 1983 zur Heimat- und Denkmalpflege im Ausseerland gegründet. Seit Jänner 2019 ist Ing. Rudolf Grill Obmann des Vereins. Er und sämtliche Vereinsfunktionäre üben ihre Tätigkeit ehrenamtlich aus. 3.000 Helfer aus der Region beteiligen sich an den Arbeiten am Fest. Das Narzissenfest hat im Frühling für die Region Ausseerland Salzkammergut eine große wirtschaftliche und touristische Bedeutung.

Gesprächspartner bei der Pressekonferenz: Rudolf Grill (Obmann Narzissenfestverein), Petra Ladreiter (Narzissenkönigin), Franziska Miller-Aichholz (Obfrau Verein zum Schutz und Erhalt der Narzissenwiesen) und Christian Purrer (Vorstandssprecher Energie Steiermark)
Foto: Energie Steiermark

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


error: (c) arf.at