Bezirk Gmunden: Jäger stürzte 100 Meter ab

Ein 58-Jähriger aus dem Bezirk Vöcklabruck stürzte am 12. Mai 2022 gegen 20:45 Uhr bei einer Jagd im Gebiet Karbach aus bislang unbekannter Ursache etwa 100 Meter ab. Er konnte noch seine Ehefrau, die ebenfalls auf der Jagd war, mit seinem Funkgerät kontaktieren. Aufgrund der Abgeschiedenheit des Geländes war es nur über Arbeiter im Jagdgebiet möglich, die Rettungskräfte zu alarmieren. Die Bergrettung Gmunden rückte etwa um 21 Uhr zum Sucheinsatz aus. Der Abgestürzte konnte durch Zurufen von den Ersthelfern gegen 22 Uhr lokalisiert werden. Die Rettung bzw. der Abtransport durch die Bergrettung erfolgte mittels Seilbergung über 100 Meter durch ein Bachbett zur Straße. Der Verletzte wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades in das Klinikum Vöcklabruck gebracht.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


error: (c) arf.at