Straftat aus dem Jahr 2021 geklärtAktuelle steirische Polizeimeldungen

Arbeitsunfall in Deutschlandsberg

Deutschlandsberg.  – Freitagvormittag, 13. Mai 2022, erlitt ein 58-Jähriger bei Arbeiten an einer Hydraulikpresse schwere Verletzungen.

Gegen 09:15 Uhr dürfte der 58-jährige Arbeiter soeben mit der Druckeinstellung einer Hydraulikpresse beschäftigt gewesen sein. Dafür dürfte er zwei Distanzblöcke aus Plastik übereinandergelegt haben. Auf seine Anweisung hin dürfte ein Arbeitskollege die Presse in Gang gesetzt haben.

Aufgrund des hohen Drucks dürfte einer der Plastikblöcke weggeschleudert worden sein und den 58-Jährigen am Oberarm getroffen haben. Der Mann erlitt schwere Verletzungen, sein Arbeitskollege leistete Erste Hilfe und verständigte die Rettungskräfte. Der Verletzte wurde vom Rettungshubschrauber ins UKH Graz gebracht.

Räuberischer Diebstahl

Graz, Bezirk Innere Stadt. – Mittwochnachmittag, 11. Mai 2022, beging ein 30-Jähriger einen räuberischen Diebstahl. Dadurch verletzte er einen 38-jährigen Ladendetektiv leicht.

Gegen 17.30 Uhr stahl ein 30-Jähriger in Graz wohnhafter Marokkaner ein Parfum aus einem Einkaufszentrum. Anhand einer Personsbeschreibung einer Zeugin konnte der Mann kurz darauf in der Nähe des Tatortes von einem 26-jährigen Ladendetektiv aus Graz angetroffen werden. Als der Ladendetektiv den 30-Jährigen auf den Diebstahl ansprach, dürfte der 30-Jährige versucht haben, mit einer Krücke auf den 26-Jährigen einzuschlagen. Daraufhin eilte ein zweiter Ladendetektiv (38) zur Hilfe, um den Marokkaner festzuhalten. Im Zuge dessen trat der Ladendieb gegen den 38-Jährigen und verletzte ihn dabei im Gesicht. Beamte nahmen den 30-Jährigen schließlich fest.

Im Beisein des Ladendiebs befanden sich zwei Bekannte (43, 28), welche sich ruhig verhielten. In der Jackentasche des 43-jährigen Bekannten konnte letztlich das Diebesgut aufgefunden werden. Dieser gab jedoch an, dass er mit dem Diebstahl nichts zu tun hatte.

Nach durchgeführten Einvernahmen am heutigen Tage, 13. Mai 2022, gab der 30-Jährige an, dass er sich an den Vorfall nicht erinnern könne, da er durch einen Mix aus Alkohol, Medikamenten und Suchtgift beeinträchtigt war. Die Staatsanwaltschaft Graz ordnete Anzeige auf freiem Fuß an.

Straftat aus dem Jahr 2021 geklärt

Bezirk Eggenberg. – Durch internationale Zusammenarbeit gelang es dem Landeskriminalamt Steiermark, einen 54-jährigen Serben festzunehmen. Der Mann manipulierte in der Nacht auf den 29. August 2021 den Geldautomaten einer Bank. Es gelang ihm, schlussendlich den Tresor dieses Bankomaten und darin befindliches Bargeld zu stehlen. Nun wurde er in Serbien festgenommen und nach Österreich ausgeliefert.

Der 54-Jährige manipulierte über mehrere Monate hinweg den besagten Bankautomaten. Dadurch gelang es ihm, am 29. August 2021 um 01.25 Uhr, den korrekten Zahlencode zu eruieren und zum Tresor des Bankomaten vorzustoßen. Der Serbe entnahm den Tresor samt Inhalt und floh. Auf seiner Flucht verlor er mehrere Banknoten. Diese wurden von Passanten aufgefunden und auf der Polizeiinspektion Eggenberg abgegeben. Durch die Tat entstand ein hoher Schaden.

Schwierige Tatortarbeit

Wie in der Presseaussendung Nummer 2 vom 29. August 2021 mitgeteilt, musste der Tatort für die Bevölkerung großräumig abgesperrt werden. Am Tatort zurückgelassener bzw. nicht umgesetzter Sprengstoff erforderte damals diese umfangreichen Maßnahmen. Erst nach vorhandener Sicherheit sicherten Kriminalisten umfangreiches Spurenmaterial.

Internationale Zusammenarbeit

Intensive Ermittlungen in Kombination sichergestellter Spuren führten zu einen im Ausland lebenden Tatverdächtigen. Nationale und internationale Zusammenarbeit (Bundeskriminalamt, Verbindungsbeamte der österreichischen Botschaft in Belgrad und Podgorica Stadtpolizeikommando Graz) brachten die Ermittler schlussendlich zur Identität des dringend Tatverdächtigen.

EU-Haftbefehl vollzogen

Kroatische Grenzpolizisten nahmen den 54-Jährigen im Mai 2022 fest. Der Serbe wurde bei der Einreise nach Kroatien entsprechend kontrolliert. Dabei schien sein aufrechter EU-Haftbefehl, angeregt von der Staatsanwaltschaft Graz auf. Der Festgenommene wurde am Vormittag des 12. Mai 2022, am Grenzübergang Spielfeld, Ermittlern des Landeskriminalamt Steiermark, Ermittlungsbereich Diebstahl, übergeben. Die Staatsanwaltschaft Graz ordnete die Einlieferung in die Justizanstalt Graz-Jakomini an.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


error: (c) arf.at