AMS Liezen startet Neuauflage eines Impuls-Qualifizierungsverbundes im Bezirk

Die Qualifizierung von Mitarbeiter_innen spielt stets eine wesentliche Rolle bei der Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen. Diesen Umstand sind sich zahlreiche Betriebe aus dem Bezirk Liezen bewusst und haben in den letzten Jahren im Rahmen der Impuls-Qualifizierungsverbünde ihre Mitarbeiter_innen in fachspezifischen Themenbereichen geschult. „Seit über 20 Jahren organisieren und begleiten wir beim AMS die Weiterbildung von Beschäftigten und konnten bislang mehr als 30 Qualifizierungsverbünde für unsere Betriebe in der Region organisieren“, informiert Gertraud Koller, Abteilungsleiterin des Service für Unternehmen des AMS Liezen. „Aktuell gründen wir gerade einen neuen Verbund, der in den nächsten Wochen starten wird. Schulungsthemen rund um IT, Sprachen aber auch Themen zur Persönlichkeitsbildung oder Mitarbeiterführung sowie Führungskräftetrainings stehen dabei am Schulungsprogramm, das von den teilnehmenden Unternehmen erstellt wurde“, so Koller.

„Ziel ist es, Mitarbeiter_innen der teilnehmenden Firmen höher zu qualifizieren. So kann langfristig die Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen gestärkt und der Erhalt der Arbeitsplätze gesichert werden“, betont Koller den Mehrwert des betrieblichen Schulungsprogramms.

Die teilnehmenden Firmen wissen die vielfältigen Schulungsmöglichkeiten, aber auch den Informationsaustausch unter den Betrieben im Rahmen der Verbundveranstaltungen zu schätzen. „Wir sind froh, dass es die Qualifizierungsverbünde vor Ort bei uns im Bezirk Liezen seit Jahren gibt. Die intensive Auseinandersetzung rund um Aus- und Weiterbildung in einem Netzwerk bringt viele Vorteile für Unternehmen im Rahmen der Personalentwicklung mit sich und stärkt zudem das Zusammengehörigkeitsgefühl in der Region,“ betont der aktuelleVerbundsprecher Thomas Reingruber von der Firma Winter Versicherungsmakler Ges.m.b.H.

Im Auftrag des AMS Steiermark wird die Netzwerkbegleitung und die Organisation der Seminare von alea + partner GmbH übernommen. „Die Schulungen werden dabei speziell auf die Wünsche der teilnehmenden Firmen und deren Mitarbeiter_innen abgestimmt und regional vor Ort durchgeführt,“ berichtet Unternehmensberater und Verbundkoordinator Mag. Steffen Schmid. Als zusätzlichen Anreiz können für bestimmte Zielgruppen bis zu 50 Prozent der Kurskosten für förderbare Mitarbeiter_innen vom Arbeitsmarktservice übernommen werden.

© AMS, Mag. Steffen Schmid (alea & partner GmbH) und Gertraud Koller (Abteilungsleiterin des Service für Unternehmen vom AMS Liezen) informierten Unternehmen aus dem Bezirk über die Möglichkeiten und Vorteile im Rahmen des Impuls-Qualifizierungsverbundes beim Auftaktworkshop im AMS Gröbming.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


error: (c) arf.at