Mutter und Kind aus der Mur gerettet. Aktuelle steirische Polizeimeldungen

Graz, Bezirk Puntigam. – Dienstagnachmittag, 10. Mai 2022, stürzte ein dreijähriges Mädchen beim Spielen mit ihrer Mutter in die Mur. Die 32-jährige Mutter sprang dem Mädchen nach, konnte aber anschließend nicht mehr ans Ufer gelangen. Passanten zogen die beiden aus dem Wasser.

Gegen 15:45 Uhr spielte die Mutter mit ihrer Tochter beim Murradweg an einem Betonsteg. Dabei verlor das Mädchen das Gleichgewicht und stürzte in die Mur. Die 32-jährige in Graz lebende Türkin sprang ihrer Tochter nach, konnte aber anschließend nicht mehr ans Ufer schwimmen. Ein 37-jähriger Jogger aus Graz bemerkte die Notsituation der beiden und sprang ins Wasser. Der 37-Jährige zog die beiden unter Hilfe eines 40-jährigen Passanten aus dem Fluss. Der 37-jährige Grazer und der 40-Jährige aus Graz-Umgebung verständigten die Einsatzkräfte und leisteten den beiden Erste Hilfe. Das Mädchen wurde nach der Erstversorgung durch die Einsatzkräfte mit Verletzungen unbestimmten Grades ins LKH Graz gebracht.

Nachtrag zur Presseaussendung Nr. 3 vom 7. Mai 2022:  PKW kam von der Fahrbahn ab

Eibiswald, Bezirk Deutschlandsberg. – Wie berichtet wurden Freitagnacht, 6. Mai 2022, bei einem Verkehrsunfall vier Personen zum Teil schwer verletzt, nachdem ein Auto gegen eine Steinmauer prallte. Beamten der Polizeiinspektion Eibiswald konnten ermitteln, dass der vermeintliche Fahrzeuglenker gar nicht am Steuer des Unfallautos und eine weitere Person im Fahrzeug saß.

Wie berichtet kam das Unfallfahrzeug aus unbekannter Ursache von der Straße ab und prallte gegen eine Steinmauer. Die Polizei ging zum damaligen Zeitpunkt von sechs Fahrzeuginsassen aus, wobei sich eine Person davon im Kofferraum befand. Ein 48-Jähirger lenkte laut eigenen Angaben das Auto. Nach umfangreichen Ermittlungen stellte sich heraus, dass es sich bei dem eigentlichen Fahrzeuglenker um den 20-jährigen Sohn des vermeintlichen Lenkers handelte. Der 48-jährige Vater wollte seinen Sohn schützen und übernahm die Verantwortung. Ebenso konnte ermittelt werden, dass sich insgesamt sieben Personen im Fahrzeug befanden, wobei sich zwei davon im Kofferraum aufhielten. Bei der siebten Person, handelte es sich um ein 17-jähriges Mädchen, welches sich während des Unfalls am Beifahrersitz befand. Die 17-Jährige verließ nach dem Zusammenstoß umgehend die Unfallörtlichkeit.

Motorradfahrer schwer verletzt.

Graz, Bezirk Eggenberg. – Dienstagmorgen, 10. Mai 2022, ereignete sich auf der Wetzelsdorfer Straße ein Verkehrsunfall. Eine abbiegende Pkw-Lenkerin (47) übersah einen herankommenden Motorradfahrer. Der Mann (21) kam zu Sturz und verletzte sich schwer.

Die Grazerin bog gegen 07.30 Uhr mit ihrem Pkw aus einer Hauseinfahrt (Höhe 94a – 102a) kommend in die Wetzelsdorfer Straße ein. Dabei dürfte sie den Motorradfahrer, welcher an einer stehenden Kolonne vorbeifuhr, übersehen haben. Der Mann bremste sein Motorrad stark ab und kam zu Sturz. Die Rettung transportierte den im Bezirk Graz-Umgebung wohnhaften, er erlitt mehrere Frakturen, in das UKH Graz.

Waffenverbot: Anzeige an Staatsanwaltschaft

Graz, Bezirk Innere-Stadt. – Dienstagvormittag, 11. Mai 2022, sorgte ein Polizeieinsatz beim Eisernen Tor für großes Aufsehen. Ein 38-jähriger Bosnier badete, schwarz bekleidet und mit Sturmhaube maskiert, im dort befindlichen Brunnen.

Polizisten der Polizeiinspektion Schmiedgasse eilten gegen 11.00 Uhr zum öffentlichen Platz. Als sie dort ankamen, trafen sie auf den 38-jährigen in Graz wohnhaften Bosnier. Bei der folgenden Identitätsfeststellung stellten die Beamten ein aufrechtes Waffenverbot fest. Der Bosnier führte dennoch mehrere versteckte Messer mit sich. Diese Messer legte er vor sich ab, entfernte sich und kniete sich mit weit gespreizten Armen vor die einschreitenden Polizisten. Die Beamten stellten die Messer sicher. Der Bosnier wird nach Abschluss der Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Graz angezeigt.

Verkehrsunfall mit Personenschaden

Gnas, Bezirk Südoststeiermark. – Dienstagmittag, 10. Mai 2022, kam es zu einem Auffahrunfall. Eine 15-jährige Vespa-Lenkerin übersah auf der L229 einen auf der Fahrbahn stehenden Baggerlader. Das Mädchen erlitt Verletzungen unbestimmten Grades.

Die 15-jährige Südoststeirerin fuhr mit ihrer Vespa gegen 12.00 Uhr von Ebersdorf in Richtung Gnas. In Lichtenberg wurde die junge Frau, laut ihren eigenen Angaben von einem Käfer abgelenkt. Dabei übersah sie den auf der Fahrbahn befindlichen Baggerlader der Straßenmeisterei. Die Südoststeirerin prallte gegen die Frontschaufel und verletzte sich. Einsatzkräfte der Rettung (Radkersburg, Bad Gleichenberg und eine Notärztin) versorgten die Frau an der Unfallstelle. Sie wurde anschließend in das LKH Feldbach und im Anschluss die Kinderchirurgie des LKH Graz transportiert.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


error: (c) arf.at