Zwei steirische Feuerwehrfahrzeuge zur Überstellung an die Ukraine übergeben

LH Schützenhöfer und LH-Stv. Lang: „Rasch und gezielt helfen!“

Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer und Landeshauptmann-Stellvertreter Anton Lang kürzlich zwei Löschfahrzeuge, die die Steiermärkische Landesregierung an die Ukraine spendet. Die beiden Fahrzeuge werden im Laufe dieser Woche von Gallbrunn nach Kosice überstellt. Von dort gelangen sie nach Lemberg, um dort vor Ort zum Einsatz zu kommen.Es handelt sich dabei einerseits um das Rüstlöschfahrzeug „RLFA 2000″, das aus dem Bestand der Freiwilligen Feuerwehr Fischbach zur Verfügung gestellt wurde, sowie andererseits um das Tanklöschfahrzeug „TLF 4000″, das der Freiwilligen Feuerwehr der Gemeinde Grundlsee gehört hatte.„Angesichts des anhaltenden Krieges in der Ukraine und seiner furchtbaren Auswirkungen wollen wir als Landesregierung unseren Teil beitragen, um die Menschen vor Ort zu unterstützen und das Leid zumindest etwas zu lindern. Dabei ist eine rasche und gezielte Hilfsleistung natürlich von größter Bedeutung. Unser Dank gilt dem steirischen Landesfeuerwehrverband sowie den Freiwilligen Feuerwehren Fischbach und Grundlsee, die diese Spende ermöglichen″, so Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer und Landeshauptmann-Stellvertreter Anton Lang. 

Landeshauptmann-Stellvertreter Anton Lang (2.v.l.), Landtagsabgeordnete Silvia Karelly (3.v.l.), Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer (4.v.l.) und Landesfeuerwehrkommandant Reinhard Leichtfried (5.v.l.) mit Vertretern der Freiwilligen Feuerwehr Fischbach.
© Foto Fischer; Graz (9. Mai 2022).- Im Grazer Burghof übergaben

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


error: (c) arf.at