Regionalmanagement Liezen – kommunale Jugendarbeit: Eine Weiterbildungsreihe für alle Interessierten in der Region

Ob Wirtschaft, Bildung, Gesundheit, Soziales, Umwelt, Wohnen und vieles mehr – in allen Themenbereichen sind Jugendliche von politischen Strategien betroffen. Um die Bedürfnisse und Anliegen junger Menschen in Gemeindemaßnahmen gut einbinden zu können, findet eine kostenfreie Weiterbildungsreihe mit spannenden Fachimpulsen für Bürgermeister:innen, (Jugend-) Gemeinderät:innen, Kommunale Jugendbeauftragte und Interessierte ab Mai 2022 im RML Regionalmanagement Bezirk Liezen statt.

Grundlage der Weiterbildungsreihe bildet das Handbuch Kommunale Jugendarbeit sowie ein ergänzender, komprimierter Leitfaden für Entscheidungsträger:innen. In vier Modulen liefern Expert:innen spannende Fachinputs zu Grundlagen, zur Umsetzung, zum Projektmanagement und zur Öffentlichkeitsarbeit in der Kommunalen Jugendarbeit. In den anschließenden Workshops werden die Methoden vertieft und Best-Practice-Beispiele vorgestellt. Die beiden Vorsitzenden der RML Regionalmanagement Bezirk Liezen GmbH, LAbg. Bgm. Armin Forstner und LAbg. Michaela Grubesa sind sich einig, dass die Weiterbildungsreihe eine wertvolle Unterstützung für alle Gemeinden ist, um zukünftig die Bedürfnisse und Anliegen der Jugendlichen besser in die Gemeindemaßnahmen einbinden zu können.

Die Regionalen Jugendmanagements der sieben steirischen Regionen haben gemeinsam mit der A6-Fachabteilung Gesellschaft, Referat Jugend, des Landes Steiermark und engagierten Personen aus steirischen Gemeinden das Handbuch Kommunale Jugendarbeit erarbeitet. Es wurde im letzten Jahr im Rahmen einer Pressekonferenz von Landesrätin Dr.in Bogner Strauß vorgestellt und soll Gemeinden dabei unterstützen, den Anliegen und Bedürfnissen von Jugendlichen mehr Raum zu geben – denn: eine gut entwickelte, soziale Infrastruktur für Kinder, Jugendliche und Familien ist ein maßgeblicher Standortfaktor für die Attraktivität einer Gemeinde.

Die Unterlagen können beim Regionalen Jugendmanagement angefordert werden und stehen als Download zur Verfügung, unter: www.jugendreferat.steiermark.at

Das Handbuch bietet eine Handlungsanleitung, wie Jugendarbeit auf kommunaler Ebene gelingen kann und welche Kooperations- und Unterstützungsmöglichkeiten es gibt. Langfristiges Ziel ist es, sog. Kommunale Jugendbeauftragte in möglichst vielen Gemeinden zu installieren. Jugendliche sollen damit eine Ansprechperson in ihrer Gemeinde vorfinden, sich gehört und ernst genommen fühlen, sich aktiv ins Gemeindegeschehen einbringen und ihre Bindung zur Heimatgemeinde verstärken.

Die ersten beiden Veranstaltungen finden am 18. Mai und 14. Juni, jeweils um 18 Uhr im RML Regionalmanagement Bezirk Liezen statt. Weiterführende Informationen finden Sie im Mailanhang. Um Anmeldung wird gebeten unter: carina.griesebner@rml.at

Finanziert aus Mitteln des Steirischen Landes- und Regionalentwicklungsgesetzes und A6-Fachabteilung Gesellschaft, Referat Jugend des Landes Steiermark.

v.l.n.r. Vorsitzender des Regionalverbandes Bezirk Liezen LAbg. Bgm. Armin Forstner, MPA, Geschäftsführerin des RML Dr.in Eva Stiermayr, Stellvertretende Vorsitzende LAbg. Michaela Grubesa und Regionale Jugendmanagerin Carina Griesebner
© RML Liezen

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


error: (c) arf.at