Auffahrunfall mit Verletzten//Pflegerin als mutmaßliche Diebin – aktuelle steirische Polizeimeldungen

Auffahrunfall mit Verletzten

A2, Hofstätten an der Raab, Bezirk Weiz. – Bei einem Auffahrunfall auf der Südautobahn A2 im Bereich Hofstätten an der Raab wurden Mittwochmorgen, 4. Mai 2022, zwei Personen verletzt. Ein Lenker steht im Verdacht, durch Suchtmittel beeinträchtigt gewesen zu sein.

Gegen 09:00 Uhr fuhr ein 23-Jähriger aus Graz mit seinem Pkw auf der Südautobahn in Fahrtrichtung Villach. Bei Straßenkilometer 157,76 – im Gemeindegebiet von Hofstätten an der Raab – fuhr er aus unbekannter Ursache auf einen vor ihm fahrenden Pkw, gelenkt von einem 31-Jährigen aus dem Bezirk Baden, auf. Die beiden Pkw kamen ins Schleudern und blieben schwer beschädigt am Pannenstreifen stehen. Bei dem Anprall wurden der 31-Jährige und dessen Beifahrer, ein 29-Jähriger aus dem Bezirk Baden, leicht verletzt und vom Rettungsdienst in das LKH Weiz eingeliefert. Der 23-Jährige und dessen 43-jähriger Beifahrer wurden nicht verletzt. Nachdem Hinweise vorlagen, dass der 23-Jährige unter Suchtmitteleinfluss stand, wurde eine klinische Untersuchung veranlasst, die eine entsprechende Beeinträchtigung feststellte. Die Untersuchung von abgenommenem Blut wird hier Klarheit ergeben. Der 23-Jährige ist zudem derzeit nicht im Besitz einer gültigen Lenkberechtigung. Er wird der Staatsanwaltschaft Graz und der Bezirkshauptmannschaft Weiz angezeigt.

Verkehrsunfall

Ilz, Bezirk Hartberg-Fürstenfeld. – Bei einem Frontalzusammenstoß zweier Pkw wurde Mittwochnachmittag, 4. Mai 2022, ein Pkw-Lenker unbestimmten Grades verletzt.

Ein 69-Jähriger aus dem Bezirk Hartberg-Fürstenfeld fuhr gegen 16:00 Uhr mit seinem Pkw auf der Gleisdorfer Straße B65 aus Richtung Gnies kommend in Richtung Nestelbach. Bei Straßenkilometer 38,75 geriet er aus bislang unbekannter Ursache auf die Gegenfahrbahn und stieß frontal gegen einen entgegenkommenden Pkw, gelenkt von einem 37-Jährigen aus Deutschland. Beim Zusammenstoß wurde das linke Vorderrad des deutschen Pkws ausgerissen und gegen den hinter dem 69-Jährigen fahrenden Pkw, gelenkt von einem 45-Jährigen aus dem Bezirk Hartberg-Fürstenfeld, geschleudert. Der 69-Jährige wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades in das LKH Fürstenfeld eingeliefert. Alle anderen Unfallbeteiligten blieben unverletzt.

Kollision auf der Autobahn

A9, Mautern in Steiermark, Bezirk Leoben. – Beim Zusammenstoß zweier Pkw auf der Pyhrnautobahn wurden Mittwochvormittag, 4. Mai 2022, fünf Personen verletzt.

Gegen 10:20 Uhr fuhr ein 67-Jähriger aus dem Bezirk Linz-Land mit seinem Pkw auf der Pyhrnautobahn A9 aus Richtung Linz kommend in Richtung Graz. Bei Straßenkilometer 119 verlor er bei einem Überholvorgang aus bislang unbekannter Ursache die Kontrolle über sein Fahrzeug und kollidierte mit dem vor ihm fahrenden Pkw, gelenkt von einem ebenfalls 67-Jährigen aus dem Bezirk Hartberg-Fürstenfeld. Beide Fahrzeuge gerieten ins Schleudern, der Pkw des Oberösterreichers durchschlug die Leitschiene und kam auf einer Begleitstraße zum Stillstand. Der Lenker und seine 66-jährige Beifahrerin wurden im Fahrzeug eingeklemmt und mussten von der Feuerwehr befreit werden. Der Lenker aus der Oststeiermark sowie seine beiden Beifahrerinnen (68 und 77 Jahre alt) wurden ebenfalls verletzt. Alle Beteiligten erlitten Verletzungen unbestimmten Grades (waren ansprechbar) und wurden in verschiedene Krankenhäuser eingeliefert. Die verletzte Oberösterreicherin musste mit dem Rettungshubschrauber ins UKH Kalwang gebracht werden. Eine Umleitung der Autobahn in Fahrtrichtung Graz musste eingerichtet werden und wurde zum Teil um 12:00 Uhr bzw. zur Gänze wieder um 17:40 Uhr freigegeben. Die Feuerwehren Mautern, Kammern und Seiz standen mit sieben Fahrzeugen und 24 Personen im Einsatz.

Pflegerin als mutmaßliche Diebin

Klöch, Bezirk Südoststeiermark. – Eine 45-jährige Kroatin steht im Verdacht, Mitte bis Ende April 2022, zahlreiche Markenhandtaschen und Schmuck aus dem Haus ihrer zu betreuenden Person gestohlen zu haben. Ein Teil des Diebesguts konnte sichergestellt werden.

Die 45-Jährige arbeitete im Tatzeitraum als Pflegerin in einem Einfamilienhaus in Klöch. Nach Beendigung des Dienstverhältnisses am 20. April 2022 fiel Verwandten der Pflegeperson das Fehlen diverser Schmuckstücke und Markenhandtaschen im Wert von über 10.000 Euro auf. Es wurde Anzeige erstattet.

Die 45-Jährige wurde an einem neuen Arbeitsplatz im Bezirk Südoststeiermark ausgeforscht. Bei einer freiwillig gestatteten Nachschau fanden die Ermittler eine der gestohlenen Markenhandtaschen. Die Verdächtige gab bei ihrer Einvernahme den Diebstahl dieser sichergestellten Tasche zu, bestritt jedoch jeden Zusammenhang mit den Diebstählen des Schmucks und der restlichen Handtaschen.

Am 2. Mai 2022 fanden Passanten in unmittelbarer Nähe des Wohnortes der 45-jährigen Verdächtigen ein in einem Müllsack verpacktes Paket mit der Aufschrift: „Für die Policije“. In diesem Paket befanden sich mehrere der gestohlenen Markenhandtaschen sowie einige der gestohlenen Schmuckstücke. Der Rest der gestohlenen Gegenstände fehlt nach wie vor.

Von Traktor überrollt

Stögersbach, Bezirk Hartberg-Fürstenfeld. – Ein 49-Jähriger wurde Mittwochnachmittag, 4. Mai 2022, vom Vorderrad eines Traktors überrollt und schwer verletzt.

Ein 59-jähriger Landwirt lenkte gegen 13:00 Uhr seinen Traktor samt angehängtem Miststreuer im Retourgang in eine Garage. Dabei sah er über seine rechte Schulter und bemerkte nicht, dass sich von links ein 49-jähriger Nachbar dem Traktor näherte. Der 49-Jährige kam unmittelbar vor Erreichen des Traktors aus unbekannter Ursache zu Sturz und geriet mit den Beinen unter das linke Vorderrad. Er wurde vom Vorderrad im Bereich der Beine bis zur Hüfte überrollt und erlitt schwere Verletzungen. Der Traktorlenker bemerkte den Unfall erst durch das Schmerzgeschrei des Verletzten, leistete sofort Erste Hilfe und verständigte die Rettungskräfte. Der 49-Jährige wurde vom Rettungshubschrauber Christophorus 12 in das UKH Graz eingeliefert.

Zwei Verletzte bei Frontalzusammenstoß

Sankt Barbara im Mürztal, Bezirk Bruck-Mürzzuschlag. – Mittwochfrüh, 4. Mai 2022, kam es zu einem Frontalzusammenstoß zweier Pkw. Dabei wurden beide Fahrzeuglenker unbestimmten Grades verletzt.

Gegen 08:30 Uhr war eine 80-Jährige aus dem Bezirk Bruck-Mürzzuschlag mit ihrem Pkw auf der L 118 von Kindberg kommend in Fahrtrichtung Wartberg im Mürztal unterwegs. Aus unbekannter Ursache kam sie auf Höhe Straßenkilometer 27,5 auf die Gegenfahrbahn und prallte frontal gegen einen entgegenkommenden Pkw, gelenkt von einem 69-Jährigen, ebenfalls aus dem Bezirk Bruck-Mürzzuschlag. Unbeteiligte Fahrzeuglenker verständigten die Einsatzkräfte. Die 80-Jährige wurde im Fahrzeug eingeklemmt. Einsatzkräfte der Feuerwehr Wartberg im Mürztal befreiten die Frau aus dem total beschädigten Fahrzeug. Beide Fahrzeuglenker erlitten Verletzungen unbestimmten Grades.

Nach der Erstversorgung wurden die Verletzten ins Krankenhaus nach Bruck an der Mur eingeliefert.

Die L 118 war zwischen 08:30 und 10:00 Uhr gesperrt.

Die 45-Jährige dürfte inzwischen in ihr Heimatland zurückgereist sein. Sie wird auf freiem Fuß angezeigt.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


error: (c) arf.at