Falsche Polizisten: Schwerer Betrug. Aktuelle steirische Polizeimeldungen

Judendorf-Straßengel, Bezirk Graz-Umgebung. – Eine 81-Jährige wurde in der Nacht auf Montag, 2. Mai 2022, Opfer eines schweren Betruges. Die Frau übergab falschen Polizisten einen sehr hohen Geldbetrag.

Laut den eigenen Angaben der Frau wurde sie gegen Mitternacht von einem unbekannten Mann angerufen. Dabei wählte der Mann nicht nur ihre Handynummer, sondern auch ihre Festnetznummer. Schließlich verwickelte der Täter, er sprach mit deutschem Akzent, sein Opfer in ein Gespräch. „Eine rumänische Mafia würde in der Umgebung ihr Unwesen treiben und Diebstähle begehen. Bargeld soll sofort in Sicherheit gebracht werden. Ein zweiter Kollege würde dieses sofort abholen und sicher verwahren“. In den frühen Morgenstunden kam einer der Täter tatsächlich zur Wohnadresse. Die 81-Jährige übergab dem Täter gegen 02.30 Uhr das Bargeld. Die Täter kontaktierten die Frau aus dem Bezirk Graz-Umgebung auch im Laufe des heutigen Tages. Immer wieder forderten sie Bargeld. Daraufhin erstattete die Frau am späten Nachmittag die Anzeige bei der Polizei in Gratwein. Das Landeskriminalamt Steiermark übernimmt nun die weiteren Ermittlungen. 

Zeugenaufruf:

  • Gibt es verdächtige Beobachtungen rund um bzw. im angeführten Zeitraum?
  • Hinweise bitte an das Landeskriminalamt Steiermark, +59-133-60-3333

Präventionstipps:

  • Die Polizei warnt kontinuierlich vor dieser bekannten Betrugsmasche.
  • Vertrauen Sie keinen fremden Personen!
  • Beendigen Sie solche Telefonate sofort!
  • Erstatten Sie sofort Anzeige bei der Polizei, Notrufnummer 133!

Räuberischer Diebstahl

Laßnitzhöhe, Bezirk Graz-Umgebung. – Montagnachmittag, 2. Mai 2022, konnte ein Polizist außer Dienst einen mutmaßlichen Dieb anhalten und bis zum Eintreffen der Polizeistreife festhalten.

Gegen 14:35 Uhr schlug die Diebstahl-Alarmanlage eines Drogeriefachgeschäftes an, als ein 47-jähriger Asylwerber aus Georgien das Geschäft verließ. Als die an der Kassa sitzende Kassierin den Mann zum Stehenbleiben aufforderte, wollte dieser davonlaufen. 

Ein in seiner Freizeit anwesender Polizeibeamter nahm dies wahr,  gab sich sofort als Polizist zu erkennen, sprach den mutmaßlichen Dieb an und hielt ihn fest. Der 47-Jährige versuchte jedoch, sich unter Anwendung erheblicher Körperkraft loszureißen, wodurch die beiden Männer zu Sturz kamen. Dem Polizisten gelang es schließlich dennoch, den mutmaßlichen Dieb bis zum Eintreffen der verständigten Polizeistreife festzuhalten.

Der Mann wurde festgenommen, verletzt wurde niemand. Der Georgier hatte Hygieneartikel und Parfum im Wert von mehreren Hundert Euro in seiner Kleidung versteckt. Der Asylwerber wurde in eine Justizanstalt eingeliefert. Er wird an die Staatsanwaltschaft angezeigt.

Kollision zwischen PKW und Fahrrad

Hausmannstätten, Bezirk Graz-Umgebung.– Bei einem Zusammenstoß zwischen einem PKW- und einem Fahrradlenker Dienstagnachmittag, 3. Mai 2022, wurde der Radfahrer unbestimmten Grades verletzt.

Gegen 11:05 Uhr fuhr ein 59-jähriger Fahrradlenker aus Graz-Umgebung im Ortsgebiet von Hausmannstätten auf der Dorfstraße in Richtung Norden. An der Kreuzung zum Hangweg bog er nach rechts in diesen in Richtung Osten ein. Dabei kam es auf der schmalen Fahrbahn zu einer Kollision mit dem auf dem Hangweg in Richtung Westen fahrend 20-jährigen PKW-Lenker aus dem Bezirk Graz-Umgebung. Der Fahrradlenker wurde bei dem Zusammenstoß unbestimmten Grades verletzt und vom Rettungshubschrauber in das LKH Graz geflogen.

Eine Alkoholisierung lag nicht vor.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


error: (c) arf.at