Große Feuerwehrübung des Abschnittes Bad Aussee im Bundesschulzentrum

9 Feuerwehren des Abschnittes Bad Aussee und das Rote Kreuz Ausseerland übten gestern, 30.4. Das Szenario: Starke Rauchentwicklung im Bundesschulzentrum mit verletzten Personen, die geborgen werden mussten. Insgesamt waren an die 150 Personen im Einsatz (inklusive der „jugendlichen Opfer“). Besondere Bedeutung bekam der Atemschutztrupp, der die Personen im ganzen Haus suchen musste. Über die große Drehleiter wurde die Wasserversorgung von oben gesichert, die Wasserentnahme erfolgte aus der Traun (eigentlich Ödenseeer Traun und Traun) sowie Ziegelbach.

Die Übung fand unter Federführung der FF Eselsbach – Unterkainisch, Kommandant Marco Oberfrank, und unter Aufsicht von ABI Werner Fischer statt. Die Bürgermeister Franz Frosch und Gerald Loitzl sowie Schuldirektor Mag. Harald Gerstgrasser waren Zeugen eines enormen Aufwandes bei einem Szenario, von dem sie hoffen, dass es nie eintritt.

Mehr in einem ARF – Fernsehbericht!

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


error: (c) arf.at