Einbruchsdiebstähle: Zwei Tatverdächtige festgenommen. Aktuelle Polizeimeldungen

Anger, Bezirk Weiz. – Polizisten der Polizeiinspektion Anger nahmen Donnerstagvormittag, 28. April 2022, ein ungarisches Ehepaar fest. Das Ehepaar steht im Verdacht, diverse Diebstähle begangen zu haben.

Gegen 10:20 Uhr verständigte die Besitzerin die Polizei über den Diebstahl ihres E-Rollers. Das Fahrzeug war auf einem öffentlichen Parkplatz in Anger abgestellt. Das Fahrzeug hatte einen sogenannten GPS-Tracker eingebaut. Gemeinsam mit einem Bekannten nahm die Besitzerin mit einem Kleinbus die Verfolgung auf. Nach etwa acht bis zehn Kilometern, auf der L 360 in Büchl, konnten sie einen Kleintransporter wahrnehmen und hielten ihr Fahrzeug an. Nachdem sie dem ungarischen Ehepaar (39 und 66 Jahre alt) die Fahrzeugschlüssel abgenommen hatten, traf eine Polizeistreife ein. Bei der Kontrolle des Kleintransporters wurde der gestohlene E-Roller sowie weiteres Diebesgut vorgefunden.

Dabei handelte es sich um diverse Autoersatzteile (Stoßstangen, Autobatterien, Scheinwerfer, Lichtmaschinen, Sturzhelme sowie Fischereizubehör). Wie die Ermittlungen ergaben, stammte ein Teil des Diebesgutes von einem kurz zuvor begangenen Einbruch in ein Autohaus aus dem Bezirk Oberpullendorf (Burgenland). Diesbezüglich werden weitere Ermittlungen geführt.

Bei den Einvernahmen waren die Tatverdächtigen teilweise geständig. Sie werden in die Justizanstalt Graz-Jakomini eingeliefert.

Motorrad auf PKW aufgefahren

Paldau, Bezirk Südoststeiermark. – Freitagvormittag, 29. April 2022, fuhr ein 24-jähriger Motorrad-Lenker auf das Heck eines Pkw auf. Dabei wurde der Biker offenbar schwer verletzt. Er wurde ins Krankenhaus geflogen.

Kurz vor 08.30 Uhr fuhr ein 49-jähriger Pkw-Lenker aus dem Bezirk Südoststeiermark auf einer Gemeindestraße bei Saaz von der L201 kommend in Richtung Unterweißenbach. Plötzlich fuhr ihm der nachkommende und in dieselbe Richtung fahrende Motorradlenker (24), ebenso aus dem Bezirk Südoststeiermark, auf das Heck auf. Dabei schlug der Südoststeirer mit dem Helm auf der Heckscheibe auf und kam in der Folge am Boden zu liegen. Der 49-Jährige hielt seinen Pkw sofort an und leistete mit Unterstützung von Zeugen umgehend Erste Hilfe. Der 24-Jährige war zwar bei Bewusstsein, wirkte jedoch benommen.

Alarmierte Rettungskräfte vom Roten Kreuz Feldbach sowie ein Notarzt-Team sorgten in der Folge für die medizinische Erstversorgung. Der 24-Jährige wurde mit schweren Verletzungen vom Rettungshubschrauber C12 ins LKH Graz geflogen. Am Motorrad entstand ein erheblicher Sachschaden. Die Heckscheibe des Pkw wurde ebenso beschädigt. Ein im Kofferraum befindlicher Hund erlitt aufgrund der Glassplitter kleinere Schnittwunden. Der 49-Jährige blieb unverletzt.

Die Unfallurasche ist bislang unbekannt und Gegenstand weiterer Ermittlungen. Eine Befragung des Motorradlenkers konnte bislang noch nicht erfolgen.

Mitarbeiter der Stadt Feldbach sorgten für die Reinigung der für kurze Zeit gesperrten Fahrbahn. Ein Einsatz der örtlichen Feuerwehren war nicht erforderlich.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


error: (c) arf.at