Einheimischentag in „DIE WASNERIN“

„Aus(seer)zeit in der WASNERIN“ – eine Nacht als Einheimischer wie ein Gast genießen

Von 07. auf 08. April wurden in der WASNERIN Tür und Tor für die Einheimischen geöffnet und der Betrieb schenkte damit den Menschen der Region eine vollumsorgte Urlaubsnacht und zahlreiche Einblicke hinter die Kulissen. 

DIE WASNERIN – wo der Mensch im Mittelpunkt steht“ 

Einige Glückspilze durften von 07. auf den 08. April 2022 hautnah erfahren, wie diese Philosophie in der WASNERIN gelebt wird. Aus rund 100 Bewerbungen wurden 35 Zimmer mit 70 Gästen zur Verfügung gestellt um den Einheimischen einen schönen Urlaubstag mit allen Services präsentieren zu können. 

Die einheimischen Gäste durften in dieser Nacht den ganzen Betrieb und alle Abteilungen entdecken. Vom Meet & Greet mit dem Küchenchef inkl. Probekochen über die einzigartige Führung der Haustechniker mit Einblicken hinter die Kulissen bis zur vollen WASNERIN-Wellness-Nutzung und kulinarischem Verwöhnprogramm war alles dabei. Auch unterschiedliche Yoga- und Aktivprogrammpunkte konnten kennengelernt werden. Wer die WASNERIN noch gar nicht kannte, erfuhr auch wichtiges über die Geschichte. Schon 1474 wurde die jetzige „Wasnerin“ erstmalig urkundlich erwähnt.1866 bekam das Gasthaus „mit gehobener Ausschank“ die K&K Lizenz für Bier & Branntwein.1916 wurde es nach einem Brand wieder aufgebaut und 1938 von Stefanie Steinbichler zum „Hotel Wasnerin“ umgebaut. Mitarbeiter und einheimische Gäste hatten ein einmaliges Erlebnis, das nächstes Jahr voraussichtlich wieder stattfinden wird. 

Aktuell ist DIE WASNERIN mit fast 100 Mitarbeitern der drittgrößte Arbeitgeber in der Region und ist auch in diesem Bereich Vorreiter einer zukunftsweisenden Philosophie. In der WASNERIN kann man sich nämlich nicht nur auf eine Stelle bewerben, sondern auch als Mensch bewerben. Für Charaktere unterschiedlichster Fähigkeiten, Tagesrythmen und Ausbildungswünsche für die Zukunft findet sich in der WASNERIN ein Traumjob der sich ans Leben der Menschen der Region anpasst. Mit dem E-Bike zur Arbeit? Kein Problem. Am Nachmittag gerne frei? Das lässt sich machen. Eine Yoga-Ausbildung gefällig? Weiterbildung wird in allen Bereichen unterstützt. Dass die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von dieser Philosophie profitieren, konnten die Einheimischen Gäste vom ersten Moment an hautnah erleben. 

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


error: (c) arf.at