Schladming-Dachstein: Neue Kampagne „Die Schwere los“


– Steirische Urlaubsregion startet eine neue, breit angelegte Werbeoffensive
– Sorgenfreier Urlaub für die Gäste im Ennstal steht im Mittelpunkt
– Radio- und TV-Spots in Österreich und Deutschland, zahlreiche Aktivitäten on- und offline


(25.04.2022, Schladming) – Der Tourismusverband Schladming-Dachstein startet mit der Kampagne „Die Schwere los“ eine breit angelegte Werbeoffensive. Zahlreiche koordinierte Marketingaktivitäten vermitteln den Gästen, dass sie in der Region im steirischen Ennstal einen unbeschwerten Urlaub erleben und dabei den Alltag hinter sich lassen können. „Es ist sicher die stärkste Leadkampagne, die wir je gefahren haben“, sagt Mathias Schattleitner, Geschäftsführer der Region Schladming-Dachstein, die mit mehr als 3,6 Millionen Nächtigungen pro Jahr zu den fünf größten Tourismusdestinationen in Österreich gehört.
Keine alltäglichen Lasten, eine einfache Anreise und frei von Sorgen – all das und noch viel mehr will die Region Schladming-Dachstein ihren Gästen durch ihre vielfältigen Attraktionen und Angebote der Sommercard ermöglichen. Schwebende Wanderer, „schwerelose“ Familien und luftige Kulinarik sollen Lust auf einen unbeschwerten Sommerurlaub in den Bergen machen, wo man den Alltag hinter sich lassen kann. Dieses Lebensgefühl steht im Mittelpunkt der aktuellen Werbekampagne. Das Marketingbudget für die Sommeraktivitäten der Region umfasst knapp eine Million Euro.


„Menschen träumen von unbeschwerten Zeiten“
„Besonders heutzutage träumen viele Menschen von unbeschwerten Zeiten. Durch die Herzlichkeit der Gastgeber, die Natur, die einfache Anreise und die Sicherheit bietet die Region Schladming-Dachstein genau das“, erklärt Karl Royer, CEO der Kreativagentur „-stoff-„, die für die Konzeption und Umsetzung der Kampagne verantwortlich zeichnet. „Der zentrale Claim ‚Die Schwere los‘ bildet den roten Faden einer vollintegrierten 360°-Kampagne und transportiert mit plakativen Key-Visuals und klaren Botschaften die Leichtigkeit, die man während eines Urlaubs in Schladming-Dachstein erlebt.


Ausgewogener Mix aus Marketing-Aktivitäten im In- und Ausland
Im österreichischen Raum wird ein Hörfunk Spot ganz im Sinne der Schwerelosigkeit auf Ö3 und den regionalen Radiosendern zu hören sein. In Deutschland wird der Spot im Raum Hessen, im mitteldeutschen Raum und im süddeutschen Raum ausgestrahlt. Im österreichischen Fernsehen ergänzt ein TV-Spot, der auf ORF 1 und ORF 2 laufen wird, den Marketing-Mix gemeinsam mit Maßnahmen im Print-Bereich. Dazu wird eine Out-of-Home-Kampagne ausgerollt. Die Außenwerbung wird an mehr als 180 Orten in mehreren österreichischen Bundesländern zu sehen sein. Auch Flugzeugtische werden mit den Werbesujet beklebt. Ein ganzheitlicher Onlineauftritt der mittels Imagevideo, Kurzclip und Ad-Banner von der Inspiration zur Buchung führt, macht den 360°-Marketing-Mix einschließlich Merchandise Artikel komplett.


Marketing auf neuem Level
„Wir heben mit dem neuen Kampagnen-Ansatz unser Marketing definitiv auf das nächste Level“, betont TVB-Geschäftsführer Schattleitner. „Besonders freut mich, dass wir damit die Zusammenarbeit in der Region mit den Bergbahnen, Partnern und Hotelbetrieben noch mehr intensivieren können, um so noch mehr Werbekraft auf den Zielmärkten gemeinsam zu erreichen.“ Die Schwere-los-Kampagne ist als ganzjährige Kampagne geplant, auch für den Winter werden die entsprechenden Marketingaktivitäten auf sämtlichen Kanälen online und offline umgesetzt, um einen nachhaltigen und starken Werbeeindruck zu erzeugen. 


www.schladming-dachstein.at 

Factbox „Die Schwere los“-Kampagne:
+ TV-Spot in Österreich auf ORF 1 und ORF 2, Zeitraum 08.05 – 22.06.2022
+ Hörfunk-Spot in Österreich und Deutschland im Zeitraum von 25.04. – 20.07. und 05.09. – 28.09.2022
+ Out-of-Home (Außenwerbung im öffentlichen Raum): rund 185 Stellen in Wien, NÖ, OÖ, Stmk. & Flugzeugtischbeklebung
+ Drei „Die Schwere los“ Sujets + ein Dachstein Sujet
+ Sommermarketingbudget: rund 960 000 Euro

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


error: (c) arf.at