Liezen: PKW kollidiert mit Brückengeländer – FF Phyrn

Bericht LPD Stmk: Verkehrsunfall

Liezen, Bezirk Liezen. – Montagfrüh, 25. April 2022, kam auf der B138 ein 35-Jähriger mit seinem Pkw von der Fahrbahn ab. Der Lenker wurde leicht verletzt. 

Der im Bezirk Gmunden (OÖ) wohnhafte fuhr um 04.00 Uhr vom Pyhrnpass kommend in Richtung Liezen. Dabei geriet er aus eigenem Verschulden bei Straßenkilometer 82,10 von der Fahrbahn ab. Das Fahrzeug prallte gegen ein Brückengeländer, überschlug sich und landete am Dach. Der 35-Jährige erlitt leichte Verletzungen. Die Feuerwehr Pyhrn führte die Fahrzeugbergung durch.

Feuerwehrbericht

Am Montag, dem 25.04.2022 wurde die Feuerwehr Pyhrn um 04:26 Uhr mittels Sirenenalarm zu einem Verkehrsunfall auf die B138 alarmiert.

Beim eintreffen des RLFA Pyhrn wurde festgestellt, dass im Bereich der Försterreith-Brücke ein PKW frontal mit dem Brückengeländer kollidiert war und schwer beschädigt auf der Seite lag. Durch die Wucht des Aufprall wurde das Brückengeländer auf der gesamten Länge aus der Verankerung gerissen. Wie durch ein Wunder konnte sich der Lenker mit nur leichten Abschürfungen aus dem völlig zerstörten Fahrzeug befreien. Die Aufgabe der FF Pyhrn war die Absicherung der Unfallstelle, Betreuung des Verunfallten bis zum eintreffen des Roten Kreuz, Herstellung des Brandschutzes sowie die Absicherung des Unfallwracks gegen Absturz in den rd. 2 Meter tieferliegenden Bach. Nach Reinigung der Fahrbahn sowie Unterstützung des Abschleppunternehmen konnte die Einsatzmannschaft gegen 06:00 Uhr wieder ins Rüsthaus einrücken und die Einsatzbereitschaft wieder herstellen.

Eingesetzt war: RLFA Pyhrn und KLFA Pyhrn mit 15 Mann, Rotes Kreuz Liezen mit 1 RTW, Polizei Liezen mit 1 Streife und der Streckendienst der Straßenmeisterei Liezen

Fotos: FF Pyhrn

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


error: (c) arf.at