Mit Gewinnversprechen um große Summe betrogen//Schwer alkoholisierter Lkw-Lenker wurde aus dem Verkehr gezogen. Aktuelle steirische Polizeimeldungen

Knittelfeld, Bezirk Murtal.– Bislang unbekannte Täter verleiteten eine 64-Jährige mit Gewinnversprechungen wiederholt zu Vorauszahlungen durch Krypto-Währung. Der Schaden beträgt mehrere Zehntausend Euro.

Im Zeitraum von September 2020 bis April 2022 kontaktierten die unbekannten Täter ihr Opfer mehrmals telefonisch. Unter dem Vorwand, bei einem Gewinnspiel gewonnen zu haben, verleiteten sie die Frau, zwecks angeblicher Vorauszahlungen für die Gewinnausschüttung, zum Kauf von Kryptowährung-Bons und in weiterer Folge zur telefonischen Durchgabe der Aufladecodes.

Die UT hielten den Kontakt ständig aufrecht, kontaktierten das Opfer in regelmäßigen Abständen und nannten dabei immer wieder verschiedenste Vorwände, weshalb das Geld nicht ausbezahlt werden könne. Dadurch wurde das Opfer in den letzten 2 Jahren mehrmals zum Kauf und der Weitergabe von Wertbons verleitet. Das Geld wurde zu einem geringen Teil selbst finanziert, zum Teil von Familienmitgliedern und Bekannten ausgeliehen.

Präventionstipps der Kriminalpolizei

  • Beenden so derartige Telefonate sofort und erstatten sie Anzeige
  • Schützen Sie ihre eigene Identität. Sämtliche von Ihnen bekannt gegebenen persönlichen Daten, erleichtern dem Täter sein Vorhaben.
  • Die Täter beeinflussen ihrer Opfer und nutzen Gutgläubigkeit skrupellos aus, um an ihr Geld zu gelangen. 
  • Überweisen sie keinesfalls Geld und geben sie nie Wertbons an Unbekannte weiter
  • Lösen sie keine Schecks ein oder leiten sie keine Briefe oder Päckchen für Unbekannte weiter
  • Seien sie misstrauisch bei unglaublichen Angeboten oder Versprechungen
  • Kontaktieren sie Familienmitglieder oder Freunde im Verdachtsfall
  • Scheuen Sie sich nicht eine Anzeige zu erstatten.
  • Sollten Sie bereits Opfer einer derartigen Betrugshandlung geworden sein, erstatten Sie unbedingt Anzeige bei der nächsten Polizeidienststelle.

Schwer alkoholisierter Lkw-Lenker wurde aus dem Verkehr gezogen

Scheifling, Bezirk Murau. – Polizisten zogen Freitagnachmittag, 22. April 2022, einen schwer alkoholisierten 36-jährigen Lkw-Lenker aus dem Verkehr.

Ein unbeteiligter Verkehrsteilnehmer erstattete gegen 17:30 Uhr bei der Polizei die Anzeige, dass ein Lkw sehr unsicher auf der B96 unterwegs sei. Zwei Polizeistreifen konnten das verdächtige Fahrzeug vor einem Geschäft wahrnehmen, der Lkw-Lenker war gerade mit Ladetätigkeiten beschäftigt. Er gab an, zuvor von Judenburg nach Scheifling gefahren zu sein. Ein Alkotest ergab eine schwere Alkoholisierung, eine Führerscheinabnahme war die Folge. Ebenso war das Fahrzeug beschädigt und wies somit schwere Mängel auf. Die Weiterfahrt wurde untersagt, der 36-Jährige wird nach der Einhebung einer Sicherheitsleistung an die Bezirkshauptmannschaft Murau angezeigt werden.  

Mutmaßlicher Ladendieb wurde festgenommen

Graz, Bezirk Innere Stadt.- Ein 36-jähriger Armenier steht im Verdacht, Samstagvormittag, 23. April 2022, zwei Ladendiebstähle begangen zu haben. Auch dürfte er für einen weiteren Ladendiebstahl vor rund einem Monat verantwortlich sein, der Mann befindet sich in Haft.

Ein Mitarbeiter eines Bekleidungsgeschäftes in der Stubenberggasse beobachtete gegen 11:00 Uhr den 36-Jährigen beim Diebstahl einer Jacke, worauf der mutmaßliche Dieb flüchtete. Gemeinsam mit einem Kunden konnte der Mitarbeiter den Armenier kurz darauf anhalten. Im Zuge der Amtshandlung stellte sich heraus, dass der Verdächtige weiteres Diebesgut (eine Jacke und eine Hose) trug bzw. bei sich hatte. Die Jacke stammte von einem Ladendiebstahl vom heutigen Tage, die Hose war vom Verdächtigen vor rund einem Monat in einem Geschäft in Salzburg gestohlen worden. An der Hose war noch dieDiebstahlssicherung angebracht. Da der Verdächtige über keinen aufrechten Wohnsicht verfügt, wurde er festgenommen. Der Mann wird an die Staatsanwaltschaft Graz angezeigt werden.

Verkehrsunfall mit Eigenverletzung

Halbenrain, Bezirk Südoststeiermark.- Eine 45-jährige Pkw-Lenkerin zog sich bei einem Verkehrsunfall Samstagnachmittag, 23. April 2022, leichte Verletzungen zu.

Die 45-Jährige aus dem Bezirk Leibnitz lenkte ihren Pkw gegen 14:00 Uhr auf der B69 von Mureck kommend in Fahrtrichtung Halbenrain. Sie befand sich alleine im Fahrzeug. Kurz vor dem Ortsgebiet von Halbenrain kam sie in einer Linkskurve auf das rechte Fahrbahnbankett und touchierte einen Leitpflock. Beim Zurücklenken auf die Fahrbahn geriet das Fahrzeug ins Schleudern und kam rechts von Fahrbahn ab. Der Pkw prallte gegen einen Baum und kam am Dach zu liegen. Ein vorbeikommender Pkw-Lenker rettete die Lenkerin aus dem Fahrzeug und leistete Erste Hilfe. Die Verletzte wurde vom Roten Kreuz ins LKH Bad Radkersburg eingeliefert. Die Freiwillige Feuerwehr Halbenrain rückte mit elf Kräften aus und barg den verunfallten Pkw.

Quad gestohlen

Sankt Stefan im Rosental, Bezirk Südoststeiermark.- Unbekannte Täter stahlen vermutlich in der Nacht auf Samstag, 23. April 2022, ein abgestelltes Quad im Wert von mehreren tausend Euro. 

Das vierrädrige Kraftfahrzeug, handelsüblich als Quad bezeichnet, war vor einer Firma in der Grazerstraße abgestellt. Der Tatzeitraum liegt zwischen 17:30- und 11:30 Uhr. Das Fahrzeug in der Farbe Camouflage mit Aufbaukoffer war nicht fahrbereit und dürfte mit einem größeren Fahrzeug abtransportiert worden sein. Die Erhebungen werden von der Polizeiinspektion Sankt Stefan im Rosental geführt. Am Quad war ein SO-Kennzeichen des Bezirkes Südoststeiermark montiert. 

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


error: (c) arf.at