Maturantinnen der HLW Bad Aussee hatten eine Gaudi bei Antoni Gaudi in Barcelona

Was für eine tolle Stadt! Der herausragende spanische Architekt Antoni Gaudi drückte im späten 19. und am Beginn des 20. Jahrhunderts dieser Stadt seinen Stempel auf. Nach dem Petersdom ist wohl seine 1883 begonnene und immer noch nicht vollendete Sagrada Familia die berühmteste Kirche der Welt. Auch seine Wohnbauten wie die Casa Mila, bei denen sich keine gerade Linie findet, weil er die Natur als Vorbild nahm, ziehen Touristen wie Magnete an. Seine Vorliebe für Bruchsteine und Keramikfliesen zeigt sich am schönsten im Park Güell, der unter anderem Friedensreich Hundertwasser inspirierte.
Zehn Tage lang festigten in dieser anregenden Umgebung die Jugendlichen aus dem Ausseerland ihre Spanisch-Kenntnisse. In gewohnt perfekter Weise hatte ihre Lehrerin Mag. Irene Stopper die Reise trotz Corona-Einschränkungen organisiert.
Vormittags wurde in der Sprachschule auf sehr kommunikative Art gelernt, am Nachmittag begaben sich die jungen Damen mit ihrem Guide Moja auf den Markt, der direkt an die berühmte Einkaufsstraße Las Ramblas grenzt, oder sie besuchten Sehenswürdigkeiten wie die Estatua de Colon, die Ciudatella , den Parque del Laberinto de Horta oder das Aquarium. Erholung suchte man am berühmten Strand von Barcelona und in Frau Stoppers Lieblingsbar für köstliche Tapas.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


error: (c) arf.at