Stainach: Frontalkollision nach Sekundenschlaf

Verkehrsunfall mit Personenschaden

Stainach-Pürgg, Bezirk Liezen. – Freitagnachmittag, 8. April 2022, kam es zu einer Frontalkollision zweier Pkw auf der B 320. Fünf Personen wurden verletzt.

Gegen 15.20 Uhr fuhr ein 56-jähriger Pkw-Lenker aus dem Bezirk Innsbruck-Land auf der B 320 von Liezen kommend in Richtung Schladming. Gleichzeitig war eine 36-jährige Kroatin gemeinsam mit ihren Kindern (2, 5 und 7 Jahre alt) mit ihrem Pkw von München in Richtung Graz unterwegs. Kurz nach der Wanne Stainach kam der 56-Jährige mit seinem Fahrzeug, vermutlich aufgrund von Sekundenschlaf, auf die Gegenfahrbahn und kollidierte frontal mit dem Pkw der 36-Jährigen. 

Der Mann wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades in das Krankenhaus Schladming gebracht, wo er zur weiteren Beobachtung stationär aufgenommen wurde.

Die 36-Jährige und ihre Kinder erlitten Schnittverletzungen; sie wurden mit der Rettung bzw. mit dem Rettungshubschrauber C14 in das Krankenhaus Rottenmann gebracht.

Ein durchgeführter Alkotest verlief bei beiden Lenkern negativ. An den Fahrzeugen entstand Totalschaden.

Die Unfallstelle war für die Dauer von 1,5 Stunden für den gesamten Verkehr gesperrt. Eine örtliche Umleitung war eingerichtet.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


error: (c) arf.at