ServusTV: Ein promovierter Tausendsassa

literaTOUR – Alfred Komarek trifft Mark Benecke, Do., 19.05., ab 23:20 Uhr

Punk, Humorist, tätowiert, Grufti, Kinderbuchautor – und Doktor der Medizin. Vor allem Maden und Vampire haben es dem Kriminalbiologen und Forensiker Mark Benecke angetan. Auch in seinem ersten Kriminalroman “Viral. Blutrausch” spielt Vampirismus keine unbedeutende Rolle. Und: schaurig schöne Literatur – die Geschichte des Schauerromans.
Mark Benecke ist eine schillernde Figur. In seinem Auftreten wie in seiner Arbeit. Seinen Körper zieren Tattoos, die er laut eigener Angabe nicht mehr zählen kann. Neben seiner wissenschaftlichen Tätigkeit ist der Kriminalbiologe auch als Sprachrohr für die Belange von Betroffenen von psychischen Erkrankungen, insbesondere Autismus, aktiv. Er hat zahlreiche Artikel und Videos zum Thema veröffentlicht, um mit Vorurteilen aufzuräumen und sich für die Selbstbestimmtheit von Autistinnen einzusetzen.

Als eingetragener Donaldist hegt er auch eine ausgeprägte Leidenschaft für Comics. Eine Gemeinsamkeit mit literaTOUR-Moderator Alfred Komarek, über die sie sich beim Gespräch vor dem Bücherbus austauschen. Vor allem geht es dabei aber natürlich auch um Beneckes ersten Roman “Viral. Blutrausch“.

Ein Vampir als Mörder?
Nach einer Reihe von seltsamen Mordfällen, bei denen die Leichen blutleer und kunstvoll drapiert aufgefunden werden, holt sich Hauptkommissarin Christine Peterson Unterstützung von den beiden Privatermittlern Bastian Becker und Janina Funke. Mit seinem Blick für Details und seinem kriminalistischen Spürsinn kommt Becker dabei dunklen Machenschaften auf die Spur, die weit tiefer gehen als es zunächst den Anschein hat.

Trotz Leichenblässe höchst vital
Passend zum Thema blickt literaTOUR diesmal auch in die Welt des Schauerromans. Die allseits bekannten Größen der Schauerliteratur wie Edgar Allen Poe (“Der Rabe“) und Mary Shelly (“Frankenstein“) sind heute ebenso noch ein Leseerlebnis wie zeitgenössische Schauerromane – denn das Genre ist trotz Leichenblässe keineswegs ausgestorben und erfreut sich nach wie vor großer Beliebtheit.

© ServusTV / Martin Hoermandinger

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


error: (c) arf.at