25-jähriger Ungar leblos aufgefunden. Aktuelle steirische Polizeimeldungen

Leoben. – Ein 25-jähriger Ungar wurde Dienstagfrüh, 5. April 2022, von einem Arbeitskollegen, tot in seinem Zimmer in der Kreuzfeldgasse vorgefunden. Der Mann dürfte aufgrund der Einnahme verschiedener Substanzen eine toxische Überbelastung erlitten haben.

Der 26-jährige Arbeitskollege des Verstorbenen riefen gegen 05.30 Uhr die Einsatzkräfte. Rettung und Notarzt konnten nur noch den Tod des Mannes bestätigen. Polizisten des Kriminalreferates Leoben führten die weiteren Ermittlungen. Dabei stellten sie eine Vielzahl an Medikamente, Nahrungsergänzungsmittel, Testosteron und Suchtmittel sicher. Der Verstorbene, er war lediglich unter der Woche in Österreich als Leiharbeiter aufhältig, betrieb intensives Krafttraining und dürfte diese Substanzen selbst konsumiert haben. Dadurch kam es zu einer toxischen Überbelastung des Körpers. Die Staatsanwaltschaft Leoben gab den Leichnam zur Beerdigung frei. Die Angehörigen wurden von der Firma des Toten, sowie über das Landeskriminalamt Steiermark und der ungarischen Botschaft über das Ableben verständigt.

Pkw streifte Personenzug

Graz, Bezirk Wetzelsdorf. – Dienstagnachmittag, 5. April 2022, streifte ein Pkw eine herannahende Zuggarnitur. Verletzt wurde niemand.

Der 32-jährige Pkw-Lenker hielt um 13.48 Uhr sein Fahrzeug in der Peter-Rosegger-Straße 81, an einer mit Lichtzeichen geregelten Eisenbahnkreuzung an. Im Pkw befand sich auch die Tochter (9) des Fahrers. Als sich der Zug der Kreuzung näherte, dürfte der Pkw-Lenker zu Früh vom Gaspedal seines Automatikfahrzeuges gestiegen sein. Der Pkw streifte daraufhin die Zuggarnitur seitlich. An beiden beteiligten Fahrzeugen entstand lediglich Sachschaden. Die Berufsfeuerwehr Graz stand mit insgesamt sechs Fahrzeugen im Einsatz. Der Bahnverkehr war bis 14.54 Uhr eingeschränkt.  Erforderliche Straßensperren wurden um 15.15 Uhr aufgehoben.

Arbeitsunfall

Sankt Margarethen an der Raab, Bezirk Weiz. – Mittwochvormittag, 6. April 2022, stürzte ein 67-Jähriger vom Dach einer Garage. Der Rettungshubschrauber C12 transportierte den Mann in das LKH Graz.

Der 67-Jährige aus dem Bezirk Weiz versah gegen 10 Uhr Arbeiten am Dach einer Garage. Aus derzeit ungeklärter Ursache sackte der Mann zusammen und stürzte mit dem Kopf voran auf den Steinboden. Der Besitzer des Anwesens leistete Erste-Hilfe und verständigte die Rettung. Der 67-Jährige erlitt Verletzungen unbestimmten Grades.

Verkehrsunfall

St. Ruprecht an der Raab, Bezirk Weiz. – Mittwochmorgen, 6. April 2022, ereignete sich bei einem Bahnübergang ein Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Fahrzeugen.

Gegen 07:00 Uhr lenkte eine 27-jährige Grazerin ihren Pkw auf der B64 von Weiz kommend in Richtung Gleisdorf. Der Pkw hinter ihr wurde von einer 23-jährigen Weizerin gelenkt.

Bei einer Bahnübersetzung dürfte die Ampel vor dem Bahnübergang laut Angaben der 27-Jährigen auf Orange geschalten haben. Da die Lenkerin nicht feststellen konnte, ob ein rechtzeitiges Anhalten möglich wäre, führte sie eine Vollbremsung durch. Sie kam vor dem Bahnübergang zum Stehen. Die 23-Jährige hat laut eigenen Angaben daraufhin ebenfalls eine Vollbremsung eingeleitet, konnte das Fahrzeug jedoch nicht mehr rechtzeitig anhalten. In weiterer Folge kam es zu einer Kollision der beiden Pkw, bei der der Pkw der 27-Jährigen auf den Gleisen zum Stehen kam.

Durch die Unterstützung mehrerer anwesenden Verkehrsteilnehmer konnten die Fahrzeuge von den Bahngleisen geschoben werden. Die Freiwillige Feuerwehr St. Ruprecht an der Raab stand mit einem Fahrzeug und sieben Kräften im Einsatz. An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden. Die beiden Pkw-Lenkerinnen dürften leichte Verletzungen erlitten haben und wurden vom Roten Kreuz zur Abklärung ins LKH Weiz gebracht.

Tödlicher Verkehrsunfall

Paldau, Bezirk Südoststeiermark. – Mittwochmittag, 6. April 2022, kam es auf der L201 zu einer Kollision zwischen einer Pkw-Lenkerin und einem Lkw-Lenker. Die Pkw-Lenkerin erlitt dabei tödliche Verletzungen. 

Gegen 11:40 Uhr lenkte ein 61-Jähriger aus dem Bezirk Graz-Umgebung seinen Lkw auf der L201 von Feldbach kommend in Richtung Gleisdorf. Auf der Höhe Unterstorcha bemerkte er laut eigenen Angaben eine etwa 200 Meter weit entfernte entgegenkommende Kolonne. Er gab zudem an, dass ein Pkw von der Mitte der Kolonne auf seine Fahrspur lenkte, als er sich am Anfang der Kolonne befunden habe. Weiters teilte der 61-Jährige mit, dass er nicht mehr reagieren konnte und es in weiterer Folge zu einer Kollision kam. 

Eine Anrainerin alarmierte die Einsatzkräfte. Der Lkw kam auf einem Wiesenstück zum Stehen. Der Lkw-Lenker wurde nach der Erstversorgung mit leichten Verletzungen ins LKH Feldbach gebracht. Am Pkw, der von einer 30-jährigen in der Südoststeiermark wohnhaften Rumänin gelenkt worden war, entstand Totalschaden. Die Notärztin konnte an der Unfallstelle nur noch den Tod der Frau feststellen. 

Zeugenaufruf:
Zeugen des Vorfalls, speziell die Lenker*innen der Kolonne, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Feldbach unter 059133/6120 zu melden.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


error: (c) arf.at