Liezen: Brand in einer Wohnung 

Bei einem Brand Montagnachmittag, 4. April 2022, erlitten zwei Personen leichte Rauchgasvergiftungen. Ein vier Monate altes Kind blieb unverletzt. Die Höhe des Sachschadens steht noch nicht fest.

Gegen 15:00 Uhr befanden sich der 28-jährige Bewohner, seine 25 Jahre alte Frau und ihr vier Monate alter Sohn im Kinderzimmer, als aus der Küche ein Geräusch ähnlich einer kleinen Explosion zu hören war. Bei der Nachschau war die Küche bereits stark verraucht, selbstständige Löschversuche blieben ergebnislos. Die Jungfamilie konnte die Wohnung ohne fremde Hilfe verlassen und wurde im LKH Rottenmann ärztlich versorgt. Die Feuerwehr stand mit drei Fahrzeugen und 15 Kräften im Einsatz und wurde nach Brandausbruch von einer Nachbarin verständig. Laut den derzeitigen Erhebungen dürfte der Brand auf eine elektronische Ursache zurückzuführen sein.    

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


error: (c) arf.at