Klimaschutz im Radio

Freies Radio Salzkammergut für Nachhaltigkeitspreis
nominiert
Freude über Nominierung
Mit der Sendereihe „Klima*Kaleidoskop“ wurde das Freie Radio Salzkammergut (FRS) als eine
von zehn Medienproduktionen für den „Austrian SDG-Award“ nominiert. Dieser Award zeichnet
Projekte, Betriebe und Initiativen aus, die besonders wirksam für die Umsetzung der
Nachhaltigkeitsziele (SDG, Sustainable Development Goals) arbeiten. Die Nominierung stellt eine
erfreuliche Anerkennung für die Arbeit des FRS dar.
Nachhaltigkeit vorantreiben
In Kooperation mit dem Klimabündnis Oberösterreich hat das FRS das 20-teilige
„Klima*Kaleidoskop“ gestaltet, in dem viele Nachhaltigkeitsziele zur Sprache kommen.
Expert:innen kommen zu verschiedenen Themen in Zusammenhang mit dem Klimawandel zu Wort.
Sowohl die problematische Bodenversiegelung, die gerade in Österreich dramatisch voranschreitet,
wird thematisiert, als auch die Themen Ernährungssicherheit, Abfallvermeidung und Luft- und
Wasserqualität. Den Ausgangspunkt für die Idee zu dieser Sendereihe bildete der
Dachsteingletscher, dessen schwindende Eisflächen gravierende Folgen für die Region
Salzkammergut haben werden. Das „Klima*Kaleidoskop“ nimmt aber keine belehrende oder gar
aussichtslose Haltung ein, sondern macht auch Mut, selbst in Sachen Klimaschutz aktiv zu werden.
Anlässlich der Nominierung zum „SDG-Award“ wird das FRS ab Montag, 4. April 2022 alle 20
Episoden der Sendereihe wiederholen, von Montag bis Freitag jeweils um 16 Uhr (WH: tags darauf
um 08:05 Uhr). Mehr Informationen über das FRS und die Sendereihe auf freiesradio.at.

©Credits: Bild 1 – FRS, kein Bildtext
©Credits: Bild 2 – privat, Bildtext: „Auch die solidarische Landwirtschaft kommt im Klimakaleidoskop zu Wort.“

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


error: (c) arf.at